David Fincher

  • Filmposter: Verblendung

    Verblendung - Regie: David Fincher

    Da fehlt etwas. Das war mein erster Gedanke, als ich vergangenen Monat „Verblendung“, den ersten Film der „Millenium“-Trilogie des verstorbenen schwedischen Autoren Stieg Larsson, das erste Mal sah. Auch beim zweiten Mal war da noch diese Enttäuschung. Wie hätte die auch nicht da sein sollen? David Fincher, Regisseur einer handvoll Filme, die ich verehre, angefangen […] mehr…

  • Ups..

    David Fincher – Der seltsame Fall des Benjamin Button

    Der große Verlierer der diesjährigen Oscar-Verleihung. Mit zehn Nominierungen als Favorit gestartet, erhielt das epische Melodram nach einer Kurzgeschichte von F. Scott Fitzgerald nur für die Nebenkategorien Szenenbild, Make-Up und visuelle Effekte die Trophäe – und das zu Recht. Die Kunstfertigkeit, mit der Brad Pitt in der Titelrolle vor detailliert malerischen Kulissen aus mehreren Jahrzehnten […] mehr…

  • Ups..

    Geheimer Romantiker

    In „"Der seltsame Fall des Benjamin Button" erzählt Regisseur David Fincher erstmals eine Liebesgeschichte. mehr…

  • Ups..

    Mit Musikclips nach Hollywood

    Lasse Hallstrom: Der Pionier (Foto u.). Drehte in den 70er Jahren die Musikvideos für ABBA. Dem Schweden gelang 1993 mit „Gilbert Grape“ der Hollywood-Durchbruch. Zwei Oscar-Nominierungen für die beste Regie. David Fincher: Der Meister. Nach mehreren Clips für Madonna debütierte der Amerikaner 1992 mit „Alien 3“ im Kino, schuf virtuose Genre-Hits mit „Seven“ und „Fight […] mehr…

  • Sieben

    Sieben - David Fincher

    (Warner) Neben Jonathan Demmes „Das Schweigen der Lämmer“ hat kein Thriller das Genre so geprägt wie 1995 „Sieben“ von David Fincher. Die geradezu ästhetisch verwahrlosten Kulissen, mit bizarrer Akkuresse ausgestatteten Tatorte und unheilvoll beleuchtete Atmosphäre ist vielfach kopiert worden. Ein pensionsreifer weiser Polizist (Morgan Freeman) und sein hitzköpfiger junger Nachfolger (Brad Pitt) jagen einen Ritualkiller, […] mehr…

  • Ups..

    Panic Room, Regie: David Fincher - (Start 18.4.)

    Ob die Sträflinge auf dem öden Planeten Fiorina 138, die beiden Polizisten in der verregneten urbanen Hölle, der alternde Investment-Millionär im virtuellen Therapiespiel der Schickeria oder die prügelnden Kerle im Kneipenkeller – Männer sehen bei David Fincher zwar gut aus, kommen jedoch schlecht weg. Sie sind Sinnsuchende, Verlorene, Gefangene, reich an Geld und arm an […] mehr…

  • Ups..

    Fight Club von David Fincher - ab 11. November

    Mit seiner apokalyptischen Ästhetik kann man David Fincher bereits in die Nachfolge von Ridley Scott stellen. Fetischistisch umkreisen sie in ihren Filmen seelisch derangierte, gehetzte Männer. Dass beide Reklamespots drehten und Fincher mit „Alien 3“ ein Erbe von Scott fortsetzte, ist zudem eine hübsche biographische Fussnote. Inhaltlich aber ist Fichner einiges finsteren Und nach „Seven“ […] mehr…

  • Ups..

    Sieben von David Fincher

    ab 23. November Grauschleier liegt über der Stadt. Sie hat keinen Namen, ständig regnet es, und ihr Verfall ist bis in die Seelen der Bewohner eingedrungen. Der schwarze Cbp Somerset (Morgan Freeman) wird in wenigen Tagen pensioniert. Mit seinem jungen und jähzornigen Nachfolger Mills (Brad Pitt) untersucht der konzentrierte Veteran seinen wohl letzten FalL In […] mehr…