Freiwillige Filmkontrolle


Podcast

Kritik: „Mank“ – Wir bringen Licht ins Dunkel


von

Neu auf Netflix: „Mank“, David Finchers Filmbiografie über den Drehbuchautoren Herman J. Mankiewicz und dessen Streitigkeiten mit Regisseur Orson Welles über das Drehbuch für „Citizen Kane“. Die Vorlage stammt von Jack Fincher, dem Vater des Regisseurs. Willander versucht Licht ins Dunkel dieses mit Anekdoten gespickten Films zu bringen, den die wenigsten einordnen können. Niasseri stellt die kritischen Fragen dazu.

FFK-Weiterhören:


Kritik: „Irreversible“ und „Vier im roten Kreis“

Gaspard Noés „Irreversible“ war der Skandal der Filmfestspiele von Cannes 2002, ein verstörendes filmisches Experiment mit Monica Bellucci und Vincent Cassel in den Hauptrollen. Die neue Edition enthält zwei Schnittfassungen: die rückwärts erzählte Kino-Version von 2002 und erstmals den „Straight Cut“ von 2019. Erhältlich als Doppel-DVD, im limitierten Blu-ray-Steelbook sowie digital. Eine Dokumentation mit Noé, Bellucci, Cassel und den Produzenten ergänzt diese neue Ausgabe. Jean-Pierre Melvilles Gangsterfilm „Vier im roten Kreis“ von 1970 mit Alain Delon und Yves Montand gibt’s nun in 4k. Erstmals erscheint der Film als Ultra HD Blu-ray, dazu als DVD, Blu-ray und digital. Regisseure wie Quentin…
Weiterlesen
Zur Startseite