Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress

Till Lindemann und Haftbefehl f***** gemeinsam die „Mathematik “

„Fick, fick, fick – Mathematik, Fick, fick, fick – fick sie richtig/Fick, fick, fick – Mathematik, Fick, fick, fick – Algebra ist gar nicht wichtig.“ So heißt es im ersten gemeinsamen Song zwischen Rammstein-Sänger Till Lindemann und Rapper Haftbefehl.

Natürlich auch ein hübscher Werbegag, um den Rammstein-Zug weiter rollen zu lassen. Die Band veröffentlicht schließlich höchstwahrscheinlich im April ihre erste Platte seit zehn Jahren und geht danach auch auf die längste und größte Tour ihrer Karriere.

„Skills In Pills“ von Till Lindemann auf Amazon.de kaufen

„Es gibt doch Maschinen zum Geld zählen“

Aber trotz der offensichtlichen Anbiederung an jüngere Hörer überzeugt das leicht alberne Lied als Abrechnung mit dem drögen, von Büffelei und Zahlengewirr zerschundenen Schulalltag. Was wirklich zählt, ist ja klar: „Es gibt doch Maschinen zum Geld zählen“.

Kooperation

Witzig oder biedere Botschaft für Lernunwillige: Im Video sieht man Till Lindemann als Schulmädchen, das nach miesen Noten in der Schule als Prostituierte arbeitet. Der Clip wurde von Regisseur Zoran Bihać im Berliner Kulturhaus Astra inszeniert. „Mathematik“ ist Teil von Lindemanns aktueller Solo-Produktion.


Rammstein-Gitarrist wünscht sich Zusammenarbeit mit Depeche Modes Martin Gore

Rammstein-Gitarrist Richard Kruspe hat mit Studioaufnahmen und den Vorbereitungen für die bevorstehende Stadiontour momentan genug zu tun – der Musiker hat sich aber auch die Zeit genommen, sein 2005 gegründetes Bandprojekt Emigrate fortzuführen. Im Zuge der Veröffentlichung des neues Albums „A Million Degrees“ hat Kruspe über Musiker gesprochen, von denen er sich inspiriert fühlt und mit denen eine Zusammenarbeit vorstellbar ist: „Martin Gore von Depeche Mode gehört auf jeden Fall zu den Songschreibern, die mir immer ganz viel bedeutet haben. Er ist auch jemand, mit dem ich gerne mal einen Song machen würde“, erklärt Richard Kruspe in einem Interview mit der Zeitung „HAZ“.…
Weiterlesen
Zur Startseite