aktuelle Podcast-Folge:

Freiwillige Filmkontrolle - der Rolling Stone Podcast über Film & TV: Mehr Infos
Highlight: Netflix: Das sind die besten Netflix-Filme aller Zeiten

Tom Waits ergänzt Starensemble im neuen Film der Coen-Brüder

Die Gebrüder Ethan und Joel Coen können mit ihrem nächsten Film dem Streamingdienst Netflix möglicherweise den ersten Oscar bescheren. Obwohl nicht viel zu dem Streifen bekannt ist, gilt „The Ballad of Buster Scruggs“ jetzt schon als großer Anwärter für die nächsten Academy Awards.

Nun hat Netflix einige Veränderungen und erste konkrete Informationen zu dem Mammut-Projekt veröffentlicht. Um den Hauptdarsteller Tim Blake Nelson als Scruggs schart sich ein hochkarätiger Cast zusammen: Neben Liam Neeson, James Franco und Zoe Kazan wurde nun auch Tom Waits für Rollen in dem Westernfilm engagiert. Zuletzt hat der Musiker im Jahr 2012 in einem Film mitgespielt.

Statt Netflix-Serie plötzlich ein Film

Inhaltlich ist hingegen kaum etwas bekannt. Es gibt jedoch eine radikale filmische Veränderung: „The Ballad of Buster Scruggs“ sollte ursprünglich eine Serie mit „sechs Geschichten über den Wilden Westen“ sein. Nun haben die Coen-Brüder die kurzen Erzählungen zu einem Anthologie-Film zusammengeschnitten, sprich die zuvor getrennten Szenerien aneinandergereiht.

132 Minuten soll der Streifen lang sein, Drehbuch und Regie haben die gefeierten Filmemacher natürlich selbst übernommen. Es ist nach „True Grit“ und dem oscarprämierten „No Country For Old Men“ der dritte Film der Coen-Brüder, der sich im Western-Genre bewegt.

„The Ballad of Buster Scruggs“ wird bei den Filmfestspielen in Venedig Premiere feiern und noch dieses Jahr über Netflix veröffentlicht.

Weiterlesen

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Diese 10 Filme bringt Netflix vor der Streaming-Premiere im Herbst (kurz) ins Kino

Netflix und die Kino-Industrie - das ist ein Kampf mit offenem Ausgang. Der Streaming-Gigant produziert mit viel Geld Filme, will sie aber nur kurz im Kino zeigen. Der Plan dahinter ist offensichtlich: Netflix will Exklusivität für seine zahlenden Kunden, aber auch endlich einen Oscar-Film im Angebot haben. Dafür pumpte man zum Beispiel 200 Millionen US-Dollar in ein langjähriges Filmprojekt von Martin Scorsese: „The Irishman“. Das Mafia-Epos (mit epischer Filmlänge) kommt nun am 01. November in die Kinos, erst vier Wochen später, am 27. November, ist er dann auf Netflix zu sehen. Das haben die amerikanischen Verleiher mit Netflix ausgehandelt. Natürlich…
Weiterlesen
Zur Startseite