Highlight: Blockbuster-Übersicht: Das sind die erfolgreichsten Filme von Keanu Reeves

Will Smith: Mit diesen Filmen hatte er besonders viel Erfolg

Als Willard Carroll Smith Jr. kam der US-amerikanische Schauspieler 1968 in Philadelphia zur Welt. Von dort aus eroberte der Sohn eines Ingenieurs für Kältetechnik und einer Lehrerin zuerst die Fernsehbühne und schließlich die Kinoleinwände. Durch die Sitcom „Der Prinz von Bel-Air“ wurde Will Smith einem breiten Publikum bekannt, durch „Bad Boys – Harte Jungs“ zum Star.

Er dreht wenig Filme. In gerade einmal 30 Streifen hat er binnen seiner 27-jährigen Karriere mitgewirkt. Zum Vergleich: Keanu Reeves und Johnny Depp haben in rund 35 Jahren in mehr als 70 Filmen als Schauspieler mitgewirkt. Jedoch ist Will Smith nicht weniger erfolgreich als seine Kollegen. Die Streifen, in denen er mitspielte, spülten ordentlich Geld in die Kinokassen. Das sind seine erfolgreichsten Filme laut Forbes.

Will Smith: Seine erfolgreichsten Filme

Platz 5: Men in Black 3 (2012)

Action meets Sci-Fi heißt es in dem Film, in dem Will Smith zum dritten Mal Agent J spielt. Zusammen mit Agent K macht er Jagd auf schleimige Aliens. J und K sind ein eingespieltes Team, bis ein Zwischenfall diese Routine durcheinander wirbelt und das Leben der beiden auf den Kopf stellt. Denn plötzlich ist K verschwunden und J macht sich auf die Suche nach ihm. Dafür reist Will Smith alias J in die 60er-Jahre zurück, wo er den jungen K trifft. Das Problem: J hat nur 24 Stunden Zeit, um K zu retten.

Running Gag der „Men in Black“-Filme sind Celebritys, die auf den Monitoren der MIB-Zentrale gezeigt werden. In diesem Teil zu sehen sind dort unter anderem Justin Bieber, Lady Gaga, Bill Gates und David Beckham. Jedoch werden sie sicher weniger für den Erfolg des Films verantwortlich sein als die beiden Hauptdarsteller Will Smith und Tommy Lee Jones. Der Streifen spielte weltweit 624 Millionen US-Dollar ein.

„Men in Black 3“ bei Amazon bestellen

Platz 4: Hancock (2008)

In dem Superhero-Film spielt Will Smith den Helden John Hancock. Der ist eigentlich ein ganz normaler Bürger von Los Angeles und doch etwas Besonderes: Denn er hat Superkräfte. Doch mit ihnen scheint er sich nicht so recht anfreunden zu wollen. So lebt Hancock in einem schäbigen Wohnwagen oder als Obdachloser auf der Straße. Doch sein Leben soll eine Wendung nehmen, als er das Leben von PR-Berater Ray Embrey rettet. Der will Hancocks Image dafür wieder aufpolieren. Doch der Superheld hat daran weniger Interesse als an Embreys Frau Mary, die von Charlize Theron verkörpert wird.

Der Stoff war direkt erfolgreich: Gleich am Startwochenende dominierte der Film die US-Kinocharts. Auch in Deutschland kletterte „Hancock“ zum Wochenende rund um den Kinostart auf Platz eins der Kinocharts. Insgesamt spielte er 624,4 Millionen US-Dollar ein.

„Hancock“ ganz einfach bei Amazon bestellen

Platz 3: Suicide Squad (2016)

Der Science-Fiction-Film ist erst ein paar Jahre alt, hat jedoch schon ziemlich erfolgreich die Kinokassen klingeln lassen. Immerhin spielen Hollywood-Größen und Celebritys wie Will Smith, Margot Robbie, Cara Delevingne, Jared Leto, Ben Affleck und Ezra Miller mit. Für sie und ihre Schauspielkollegen soll extra ein Psychotherapeut engagiert worden sein, der sich um die Darsteller kümmern sollte, wenn die ihre persönlichen Grenzen überschreiten würden. Der Aufwand hat sich gelohnt: 746,8 Millionen US-Dollar spielte er bislang ein.

In dem Film startet übrigens eine geheime Abteilung der US-amerikanischen Regierung ein brisantes Projekt: Task Force X schickt ein paar verurteilte Schurken los, um eine unbekannte und scheinbar auch unbesiegbare Bedrohung zu bekämpfen. Doch schon bald merken Will Smith alias Deadshot, Harley Quinn, Captain Boomerang und Rick Flag, dass das Projekt ein Himmelfahrtskommando ist.

„Suicide Squad“ jetzt bei Amazon Prime schauen

Platz 2: Independence Day (1996)

In dem Sci-Fi-Action-Bombast-Spektakel aus der Mitte der Neunzigerjahre bedrohen riesige Raumschiffe die Erde und ihre Bewohner, darunter Will Smith als Pilot Steven „Steve“ Hiller. Das Ziel der XXL-UFOs ist es, unsere Welt zu zerstören. Der in dem Film amtierende US-Präsident Thomas J. Whitmore will das allerdings verhindern – mit einem Angriff. Der soll am Unabhängigkeitstag der Vereinigten Staaten von Amerika, dem Independence Day, stattfinden und fällt damit auf den 04. Juli. An diesem Angriff ist Will Smith als Captain Hiller beteiligt. Genau genommen spielt er sogar eine ziemlich zentrale Rolle: Er fliegt gemeinsam mit dem Computerspezialisten Levinson (Jeff Goldblum) direkt ins Mutterschiff der Aliens, um das Böse von innen heraus zu zerstören.

Um den Film zu promoten, setzten die Macher auf mächtiges Marketing. Sie ließen den Trailer beim Super Bowl 1996 laufen und erreichten allein schon dadurch eine riesige Menge an potenziellen Kinogängern. Das Interesse war dann auch so groß, dass der Film nicht – wie geplant – am 04. Juli seinen Kinostart feierte, sondern schon einen Tag zuvor. An dem setzt auch die Handlung ein. Insgesamt 817,4 Millionen US-Dollar spielte der Mysterystreifen laut Forbes weltweit ein.

„Independence Day“ ganz einfach bei Amazon bestellen

Platz 1: Aladdin (2019)

Rekord: „Aladdin“ ist der größte Kinohit von Will Smith. Beachtlich dabei: Die Disney-Realverfilmung ist erst im Mai 2019 gestartet und war direkt erfolgreich Mit eingespielten 874 Millionen US-Dollar spülte der Streifen von Regisseur Guy Ritchie ordentlich Geld in die internationalen Kinokassen. Das mag unter anderem daran liegen, dass der Film außerhalb der USA und von Europa auch in asiatischen Ländern – wie Japan, Südkorea und China – überaus erfolgreich ist.

Darin macht der Straßendieb Aladdin die Stadt Agrabah im Morgenland unsicher. Doch eines Tages lernt er Prinzessin Jasmin kennen, die sich verkleidet unters Volks gemischt hat, um außerhalb ihres Palastes nicht erkannt zu werden. Auch nicht von Aladdin. Es kommt wie es kommen muss: Die beiden verlieben sich. Doch eines kann Aladdin helfen: eine Wunderlampe und Wünsche, die ihm der darin lebende Dschinni – gespielt von Will Smith – schenkt.

„Aladdin“ jetzt bei Amazon Prime Video ansehen!

Weitere Highlights


„Joker“ vermiest Will Smiths „Gemini Man“ die Laune an der Kinokasse

Will Smiths neuester Sci-Fi-Thriller Gemini Man ist auf dem besten Weg, einer seiner größten Flops des Jahres zu werden, nachdem er an seinem Eröffnungswochenende nur 20 Millionen Dollar eingespielt hat. Möglicher Grund: Todd Philipps' „Joker“ lief zum gleichen Zeitpunkt an. Da sich Zuschauer am Wochenende meistens für einen Film entscheiden, gingen entsprechend viele in „Joker“. Auch die Negativ-Bewertung von 24% auf Rotten Tomatoes führte zu miesen Zahlen. Der Film des Regisseurs Ang Lee zeigt Will Smith als Veteran eines geheimen Regierungs-Programmes, das Gefahr läuft, aufgedeckt zu werden. Smith wird von der eigenen Regierung gejagt, die im Zuge der Operation eben…
Weiterlesen
Zur Startseite