Spezial-Abo
Highlight: Neu auf Amazon Prime Video: Das sind die wichtigsten Neuerscheinungen im April 2020

Dwayne Johnson: Die erfolgreichsten Filme von „The Rock“

Dwayne Johnson ist schon seit der Jahrtausendwende als Filmdarsteller tätig – doch vor allem in den vergangenen Jahren spielte er immer mehr Hauptrollen in Großproduktionen. Der Erfolg seiner Arbeit lässt sich auch anhand der Einspielergebnisse, die die letzten Filme des ehemaligen Wrestlers erzielten, ablesen. Dwayne Johnson, dessen Spitzname „The Rock“ noch aus seinen Wrestling-Tagen stammt, ist inzwischen einer der profiliertesten Blockbuster-Darsteller in Hollywood. Bei der Auswahl der Liste seiner erfolgreichsten Filme orientierten wir uns an den weltweiten Einspielergebnissen.

Dwayne Johnson: Seine erfolgreichsten Filme

„Fast & Furious“-Filmreihe (seit 2011 mit Dwayne Johnson) und Spin-Off „Hobbs & Shaw“ (2019)

Seit 2011 ist Dwayne Johnson Stammgast bei den „Fast and the Furious“-Filmen und trug maßgeblich dazu bei, dass die eigentlich schon 2001 existierende Filmreihe, nach einigen schwächeren Teilen wieder sprichwörtlich an Fahrt aufnahm. Johnson stieg mit dem 2011 erschienenen „Fast & Furious Five“ ein: Im Film mimt er Luke Hobbs, einen Agenten des Diplomatic Security Service, der versucht, das Versteck der Bande um Dominic Torretto (Vin Diesel) in Rio zu finden. Der Film, der die Autoaction vorheriger Teil durch tolle Heist-Sequenzen ergänte, gilt gemeinhin als ein Highlight der Reihe.

Vor allem das testosterongeladene Zusammenspiel zwischen Johnson und Vin Diesel kam bei Kritikern und Zuschauern prima an, weswegen mit „Fast & Furious 6“, „Fast & Furious 7“ und „Fast & Furious 8“ weitere überaus erfolgreiche Teile mit „The Rock“-Beteiligung folgten. Alleine der letzte Teil – „Fast & Furious 8“ – spielte weltweit 1,236 Milliarden US-Dollar ein, „Fast & Furious 7“, der erfolgreichste Teil des Franchises, schaffte es sogar auf 1,5 Milliarden US-Dollar weltweit.

Für die Macher der Reihe war das offenbar auch Grund genug, Johnson dann sogar sein eigenes „The Fast and the Furious“-Spin-Off zu geben: Unter dem Titel „Fast & Furious: Hobbs and Shaw“ erhielt Johnsons Charakter an der Seite von Jason Statham in der Rolle des – ebenfalls aus dem Franchise bekannten – Deckard Shaw sein eigenes Spin-Off. Auch dieser Film lief sehr erfolgreich und sahnte weltweil 758 Millionen US-Dollar an den Kinokassen ab.



Tarantino-Ranking: Alle Filme von „Reservoir Dogs“ bis „Once Upon a Time in Hollywood“

Weiterlesen: Ranking – Die zehn wichtigsten Tarantino-Tracks 10. The Hateful Eight (2015) In diesem wie ein Theaterstück angelegten Western debattieren neun Menschen über Selbstjustiz, Notwehr, Schusswaffengebrauch und Rassismus. Ein Schneesturm tobt vor der Hütte, und der Sheriff, ein Kopfgeldjäger, die Soldaten und eine zum Tod verurteilte Gefangene gehen sich an den Kragen. Die politischen Bezüge zu den aktuellen Rassenunruhen in Amerika, wo immer wieder – vor allem schwarze – Unschuldige von Polizisten erschossen werden, sind deutlich. Hier umso mehr, da Staatsdiener auf Ausgestoßene treffen. Unter der Last gesellschaftskritischer Zitate („Schwarze fühlen sich nur dann in Sicherheit, wenn Weiße entwaffnet sind“)…
Weiterlesen
Zur Startseite