Scarlett Johansson: Mit diesen Filmen hatte sie besonders viel Erfolg


von

Bereits mit zarten neun Jahren konnte Scarlett Johansson ihre erste Kinorolle ergattern. Damals spielte sie an der Seite des ebenso jungen Elijah Woods eine verhältnismäßig kleine Rolle in Rob Reiners Abenteuerfilm „North“ (1994), nach dem es jedoch steil bergauf für sie ging. Inzwischen zählt die Hollywood-Schauspielerin als bestbezahlte Frau im Marvel-Universum. Rund 15 Millionen US-Dollar erhält sie laut Forbes für ihre Rolle der Black Widow pro Film.

Nebenbei ist Johansson immer wieder in kleineren Indie-Produktionen wie „Marriage Story“ und „Jojo Rabbit“ zu sehen. Diese könnten ihr 2020 zum ersten Mal einen (oder gleich zwei) der begehrten „Academy Awards“ einbringen. So ist die New Yorkerin sowohl als „Best Actress“ als auch in der Kategorie „Best Supporting Actress“ nominiert. Welche ihrer Filme die besten Einspielergebnisse liefern konnten, erfahren Sie hier.

Scarlett Johansson: Ihre erfolgreichsten Filme

Platz 10: Er steh einfach nicht auf dich (2009)

„Er steh einfach nicht auf dich“ ist eine romantische Komödie von Ken Kwapis aus dem Jahr 2009. Sie basiert auf einem fünf Jahre vorher erschienenen Selbsthilfebuch mit demselben Titel, der wiederum ein direktes Zitat aus einer „Sex and the City“-Folge ist. In dem Film kämpft sich der Ensemble-Cast bestehend aus Ben Affleck, Jennifer Aniston, Drew Barrymore, Jennifer Connelly, Kevin Connolly, Bradley Cooper, Ginnifer Goodwin, Scarlett Johansson und Justin Long durch den von Spielchen und Missverständnissen geprägten Dating-Jungle von Baltimore. Dass sich auch das internationale Publikum mit dieser Thematik gut identifizieren konnte, bewiesen die Einspielergebnisse: Rund 181,1 Millionen US-Dollar flossen dafür in die Kinokassen.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

„ER STEHT EINFACH NICHT AUF DICH“ bei Amazon Prime schauen

Platz 9: Der Pferdeflüsterer (1998)

Ihren ersten großen Kino-Hit landete Scarlett Johansson bereits im Teenageralter. So übernahm sie in „Der Pferdeflüsterer“ die Rolle der 14-jährigen Grace, die nach einem schweren Reit-/Verkehrsunfall neben ihrem rechten Unterschenkel auch die Freude am Leben verliert. Der einfühlsame Pferdetrainer Tom Booker (Robert Redford) soll dabei helfen, die beschädigte Beziehung zwischen Grace und ihrem traumatisierten Pferd Pilgrim wiederherzustellen, und gewinnt dabei nicht nur das Vertrauen der jungen Reiterin, sondern auch das Herz ihrer Mutter. Der bildschöne Film lockte zahlreiche Besucher ins Kino und konnte so bis heute rund 187 Millionen US-Dollar einspielen.



Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Mr. E's Beautiful Blues: Alle Alben der Eels im Ranking und bewertet

12. Tomorrow Morning (2010) ★★★ Endlich erfasst ihn, den Trauerkloß, den an den eigenen Gefühlen verzweifelnden Waldschrat, doch noch etwas Glück. „Tomorrow Morning“ ist die kolibrileichte Platte, von der niemand angenommen hätte, dass sie jemals von den Eels kommen würde. Der Abschluss einer Trilogie über Himmel und Hölle der Liebe (mit den Vorgängern „Hombre Lobo“, 2009, „End Times“, 2010) schwebt mit „Spectacular Girl“ über den Wolken, labt sich an grausam redundanten Computersound-Experimenten („Baby Loves Me“) und überrascht mit sorgsam kompilierten Synthie-Beats, die an den Electro-Folk von Beck erinnern. Everett vielleicht sogar entspannt: „I Like The Way This Is Going“. Jetzt…
Weiterlesen
Zur Startseite