Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Queen verwarfen gemeinsamen Song mit Adam Lambert


von

Queen-Gitarrist Brian May und Schlagzeuger Roger Taylor haben verraten, dass sie an einem Song mit dem US-amerikanischen Sänger Adam Lambert gearbeitet haben. Schlussendlich haben sie den Track jedoch verworfen.

Hierzu verriet Taylor dem „Classic Rock“-Magazin: „Wir haben einen Song aufgenommen, den wir nicht wirklich fertiggestellt haben. Ich kann mich nicht erinnern, wie er heißt. Ich glaube, wir haben immer noch darüber diskutiert, wie wir ihn nennen sollten.“

Zudem erklärte May dem britischen Musikmagazin, dass der Song von einem Freund stammte und sie versuchten, ihn zu adaptieren. Der Gitarrist fügte hinzu: „Er hatte das Zeug zu einem großen Song, aber wir konnten ihn nicht knacken. Wir konnten es nicht schaffen.“

Queen-Mitglieder wären bereit für neue Musik

Obwohl diese Zusammenarbeit verworfen wurde, scheint neues Material mit Lambert nicht ausgeschlossen. So gestand Taylor, dass er sich freue, neue Musik zu machen. Und er ergänzte: „Adam hat gesagt: ‚Jederzeit, wenn ihr wollt, dass ich auf etwas singe.‘ Wenn die anderen beiden entscheiden ‚Lasst uns etwas machen‘, dann wäre ich dabei.“

Der Gedanke über eine Zusammenarbeit steht nicht zum ersten Mal im Raum. Bereits im Jahr 2016 verriet Schlagzeuger Roger Taylor, dass er offen für neue Musik mit Lambert wäre, solange es sich richtig anfühle. In einem Interview mit „Planet Rock“ erzählte er: „Wenn wir in der Zukunft etwas machen, möchte ich, dass es etwas Neues ist. Ich weiß nicht, wie neu es klingen würde, aber ich denke, wenn Brian mit einem oder zwei Songs auftauchen würde, von denen wir das Gefühl haben, dass sie irgendwie passen …“

Adam Lambert war seit ihrem gemeinsamen Auftritt bei „American Idol“ im Jahr 2009 immer wieder mit der Band unterwegs. Diesbezüglich verriet Roger Taylor: „Und wir lieben es, mit Adam Lambert zu spielen – er ist ein unglaublicher Sänger und ein liebenswerter Mensch.“

Trotz der Offenheit der Queen-Mitglieder verwarf Sänger Adam Lambert die Idee selbst. In einem Interview mit dem Magazin „Hunger“ im Jahr 2019 sagte er: „Ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich Sinn macht, weil es nicht wirklich Queen wäre, denn für mich ist Queen Freddie [Mercury].“

Erst zum Jahreswechsel überraschten Gitarrist Brian May und Schlagzeuger Roger Taylor ihre Hörer*innen mit einem Gastauftritt im japanischen Fernsehen. Dort traten sie zusammen mit X Japan und der britischen Sopranistin Sarah Brightman auf – natürlich digital und corona-konform.


Queen: Jetzt kommt die erste Graphic Novel über Freddie Mercury!

„Freddie Mercury: Lover of Life, Singer of Songs“ ist die erste Graphic Novel über den Queen-Frontmann. Universal Music Group, Z2 Comics und Mercury Songs Ltd haben am Dienstag (25. Mai) die Veröffentlichung des 136-Seiten biographischen Comic-Romans bekannt gegeben. International erscheinen soll der Band im November 2021. Ein deutscher Erscheinungstermin steht noch aus. In Freddie Mercurys eigenen Worten erzählt In der Graphic Novel gibt es Erzählungen von seiner Kindheit in Sansibar und Indien. Gefolgt von Geschichten über seine prägenden Jahre in England bis hin zum Rockstar, der weltweit verehrt wird. Die Erzählung ist in Freddies eigenen Worten geschrieben, basierend auf der…
Weiterlesen
Zur Startseite