Logo Daheim Dabei Konzerte

#TheShowMustBePaused

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: Stephen King: Die besten Bücher – Plätze 30-21

Kritik: Warum Stephen King die „Doctor Sleep“-Verfilmung gar nicht hätte gefallen dürfen

Der Roman „Doctor Sleep“ verdeutlichte den Fokus, den King ausrichten wollte: Dass die Gabe des „Shining“ Verantwortung für denjenigen bedeutet, der überlebt und Gutes tun will. Um den blamablen deutschen Titel des Films, „Doctor Sleeps Erwachen“ – Danny muss ja nicht erwachen, vielmehr hilft dieser „Doktor“ seinen Patienten keine Angst vor dem Tod zu haben und sanft „einzuschlafen“ – muss man gar nicht mal so viel Aufhebens machen. Ist halt doof betitelt, das „Erwachen“ ein ungelenker Trigger-Versuch, die Leute ins Kino zu locken, Superhelden-Touch-Titel, The Rise of Doctor Sleep usw.

Viel bedauerlicher ist, dass der „Doctor Sleep“-Film eben nicht damit endete, wie Danny den todkranken Patienten des Altersheims weiterhin zur Seite steht.



Gewinnen: „Doctor Sleep“-Fanpaket

Am 23. April erscheint die Fortsetzung von „Shining“ für den Homevideo-Bereich: auf 4K Ultra HD, Blu-ray™ und DVD. Besonderheit: Erstmals erscheint der „Director's Cut“ (180 Min.) des Regisseurs Mike Flanagan. Noch immer gezeichnet von den traumatischen Erlebnissen, die er als Kind im Overlook Hotel durchmachte, stellt sich Dan Torrance (Ewan McGregor) den Geistern der Vergangenheit, als er Abra trifft, ein mutiges Teenager-Mädchen, das dringend seine Hilfe braucht – und eine mächtige, übersinnliche Fähigkeit namens „Shining“ besitzt. Extras:  • Von Shining zu Sleep: Schriftsteller Stephen King und Regisseur/Drehbuchautor Mike Flanagan blicken auf den Originalroman und den Filmklassiker zurück, um zu diskutieren,…
Weiterlesen
Zur Startseite