Logo Daheim Dabei Konzerte

Zugabe!

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Tarantino

  • Michael Parks als Esteban Vihaio

    Tarantino-Filmlegende Michael Parks ist tot

    In fünf Quentin-Tarantino-Produktionen glänzte Michael Parks – außerdem war er als Nebendarsteller in Lynchs „Twin Peaks“ ein heimlicher Star. Jetzt ist der Schauspieler im Alter von 77 Jahren verstorben mehr…

  • Director QUENTIN TARANTINO on the set of DJANGO UNCHAINED

    Quentin Tarantino: neuer Film heißt „The Hateful Eight“

    Quentin Tarantinos Nachfolgefilm zu "Django Unchained" wird wieder ein Western, in dem auch Christoph Waltz mit von der Partie ist. "The Hateful Eight" ist der kolportierte Arbeitstitel des Films mehr…

  • TV-Tipp und Stream: „Jackie Brown“

    Am Sonntag den 21. Juli um 20:15 Uhr, läuft auf Arte im Zuge der "Summer Of Soul"-Reihe Tarantinos Blaxploitation-Huldigung "Jackie Brown". Nach der Sendeausstrahlung kann man den Film auch bei uns im Stream ansehen. mehr…

  • ROME, ITALY - NOVEMBER 01:  Ennio Morricone member of the International Jury attend a photocall during the 6th International

    Morricone will nicht mehr mit Tarantino arbeiten

    Der 84jährige Soundtrack-Großmeister Ennio Morricone möchte nicht mehr mit seinem Fan Quentin Tarantino zusammenarbeiten. Grund ist unter anderem, dass Tarantino Morricones Stücke außerhalb ihres Zusammenhangs verwendet habe. mehr…

  • Ups..

    Tarantino XX

    Eine DVD-Box mit Quentin Tarantinos Gesamtwerk offenbart mehr als seinen Fetischismus. Ein Blick auf faszinierende Frauenfiguren Pam Grier, Uma Thurman Regie: Quentin Tarantino Es gab einiges zu bestaunen in Quentin Tarantinos „Django Unchained“. Zum Beispiel die Chuzpe, mit der sich Tarantino über die amerikanische Geschichte hinwegsetzte, um sie mit seiner eigenen Privatmythologie kurzzuschließen. Oder die […] mehr…

  • Ups..

    Colt und Sarg

    Der Regisseur unseres Vertrauens: QUENTIN TARANTINO hat mit „Django Unchained“ eine Hommage an den Italo-Western gedreht Django kauert hinter einem Holzkreuz. Die Hände sind zerfetzt – Django kann seine Pistole nicht halten. Mit den Zähnen positioniert er die Knarre in der Verzierung des Kreuzes, mit dem Unterarm löst er die Schüsse aus – Major Jackson […] mehr…

  • Ups..

    Die Stille nach den Schüssen

    Februar 2008 Nach acht Jahren, 74 Stunden und 86 Folgen war endgültig Schluss für den Vorstadt-Paten Tony Soprano und seine ehrenwerte Fernsehfamilie. Eine Grabrede mit der Anleitung eines Überzeugungstäters, wie man noch heute zum Süchtigen wird. Erfahren wir über das filmische oder literarische Objekt unserer Neugier nicht oft zu früh viel mehr, als uns später […] mehr…

  • Ups..

    Die Waltz-Show

    Regie: Quentin Tarantino Manchmal überraschen einen nicht nur die Filme, sondern auch die Menschen, die sie sehen wollen. Wie denn der Film sei, in dem Christoph Waltz mitspiele, fragte mich meine Mutter. Der Titel war ihr entfallen. Sie ist 69, mir schwante Böses. Der sei von Quentin Tarantino, gab ich zu bedenken. Gewalt, Zynismus, Blut! […] mehr…

  • Ups..

    Quentin Tarantino

    Man sprach 1994 immer noch von der „Generation X“ und den sogenannten McJobs, die Autor Douglas Coupland in seinem gleichnamigen Buch beschrieben hatte. Quentin Tarantino war ein solcher Slacker und vermeintlicher Taugenichts. Von der High School geflogen, hatte er jahrelang im „Video Archives“ gejobbt – einer bei Cineasten beliebten kalifornischen Videothek – und dort mehr […] mehr…

  • Ups..

    Inglorious Basterds - Start: 20.8.

    Sie waren im neuen Tarantino und haben sich gelangweilt? Kommt vor. Mit dem Regisseur ist es wie mit Harald Schmidt: Ständig wird er zum „Kult“ erhoben, aber dann ist er nicht mal lustig. Seit „Pulp Fiction“ erwarten viele von Quentin Tarantino coole Ironie. Nach „Kill Bill“ wollen andere wiederum coole Action. Und nun dieser seltsame […] mehr…

  • Ups..

    Die Stille nach den Schüssen

    Nach acht Jahren, 74 Stunden und 86 Folgen ist endgültig Schluss für den Vorstadt-Paten Tony Soprano und seine ehrenwerte Fernsehfamilie fiel die unwiderruflich letzte Klappe. Romancier und Sopranos-Fan Frank Schulz hält die Grabrede mehr…

  • Ups..

    Fahrstuhl zum Schafott

    Was vom Kinojahr übrigbleibt, sind erst einmal Zahlenkolonnen. 2007 starteten die meisten Fortsetzungen, gab es den höchsten Kopieneinsatz, machte Hollywood den größten Umsatz. Während der Sommersaison wurde in Amerika mit vier Milliarden Dollar ein neuer Rekord aufgestellt. Fast die Hälfte davon trugen jene sieben, acht Sequels bei, die zuvor als Favoriten gesetzt waren – wie […] mehr…

  • Ups..

    Hände hoch und Ohren auf!

    Wie Pam Grier aka „Jackie Brown“ einen ahnungslosen Twen in die Geheimnisse der schwarzen Musik einweihte… Es kam nicht oft vor, aber es kam vor, dass sich in eine unserer bevorzugten Land-Rock-Discos, die dann JollyJoker, Panopticum, Moorkater oder gleich Schlucklum in Lucklum hießen und ihren Standortnachteil also nicht mal im Namen verbergen konnten, ein schwarzer […] mehr…

  • Ups..

    Der Italiener - Nanni Moretti (Start 12.7.)

    „Ein Film über Berlusconi? Ist doch alles bekannt“, heißt es mehrmals ablehnend in Morettis Satire, was durchaus gallig auf eigene Erfahrungen bei der Umsetzung des Stoffes verweisen könnte. In der Tat hat er der Schmierenkarriere des Milliardärs, Mafia-Höflings und einstigen italienischen Präsidenten kein investigatives Detail hinzuzufügen wie zuletzt Michael Moore über George Bush. Berlusconi ist […] mehr…

  • Death Proof

    Death Proof - Quentin Tarantino (Start 26.7.)

    „Kennt ihr überhaupt die Leute und Serien, von denen ich rede?“ Der alternde Kerl mit Elvis-Tolle und silberfarbener Jacke erzählt, er sei das Double von Lee Majors in „Shiloh Ranch“ und bei „Vegas“ der Stuntfahrer von Robert Urich gewesen, doch die jungen Mädchen an der Bar schütteln nur mitleidig den Kopf über Stuntman Mike, den […] mehr…

  • Ups..

    Quentin Tarantino

    Regisseur Tarantino mit Hauptdarstellerin Dawson bei den Dreharbeiten zu "Death Proof" mehr…

  • Ups..

    Das andere Gesicht Rock Hudsons

    „Das andere Gesicht Rock Hudsons“ von Guillermo J. Fadanelli porträtiert eindrücklich und sprachlich sehr angemessen ein tristes, armes, hoffnungsloses und entsprechend moralisch verkommenes Mexico City. Der jugendliche Ich-Erzähler wird von dem knallharten Drogenhändler und Auftragskiller Juan Ramirez widerwillig zum Helfershelfer gemacht. In ein paar Rückblenden werden Ramirez‘ frühen Jahre eingeblendet, um die Ähnlichkeit der beiden […] mehr…

  • Ups..

    Kill Bill: Vol. 2

    In den letzten Monaten wurde über keinen Film mehr geredet, gestritten, geschrieben. Und von keinem wurde mehr geschwärmt. „Kill Bill“ soll als ein Film gesehen werden, obwohl beide Hälften konsequent verschieden sind und auf den ersten Blick gar nicht zusammen passen. Der knallige, farblich famos abgestimmte, blutrote Stil von Volume 1 ist einer eher staubigen, […] mehr…

  • Ups..

    Old Boy - Start: 2. 9.

    „Die Frage ist nicht, weshalb ich dich einsperren ließ, sondern warum ich dich entlassen habe.“ Ein Mann wird entführt. Unbekannte stecken ihn in ein kleines Zimmer mit Tisch, Bett und Dusche. An der Wand klebt ein Fenstermotiv mit Blick auf eine Windmühle, Essen bekommt er durch eine Luke am unteren Ende der Tür. Aus dem […] mehr…