Universal CEO Lucian Grainge im Krankenhaus mit Coronavirus


von

Lucian Grainge, CEO der Universal Music Group, ist positiv auf COVID-19 getestet worden und wird, Berichten zufolge, nun in einem Krankenhaus in Los Angeles medizinisch versorgt.

Erst im vergangenen Februar hatte Grainge seinen 60. Geburtstag gefeiert. Bei den Feierlichkeiten, die im exklusiven Madison Club in dem Kalifornischen La Quinta stattfanden, sollen eine Reihe an hochkarätigen Gästen, unter anderem Apple-CEO Tim Cook sowie Apple Senior Vize-Präsident Eddy Cue, anwesend gewesen sein.

Der Madison Club, ein beliebter Rückzugsort von einer Vielzahl an Hollywoodstars, wurde seit der Einlieferung des Musikchefs ins UCLA Medical Center in Los Angeles geschlossen. Das 200 Hektar große Gelände ist dafür bekannt, neben einen der elegantesten Golfplätze des Landes, unter anderem auch Privatvillen von Kris Jenner, Kylie Jenner Kanye West und Kim Kardashian sowie Rande Gerber und Cindy Crawford zu beherbergen.

Infektion eines Mitarbeiters war bekannt

Auch Büros der Universal Music Group in Santa Monica, dem Hauptsitz des Unternehmens, wurden schon vergangenen Freitag geschlossen. Die Maßnahme war eine Reaktion auf die Nachricht, dass ein unbekannter Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet worden sei. Der Verdacht liegt nahe, dass es sich dabei um Grainge selbst gehandelt habe.

Die Universal Music Group wurde kürzlich auf einen Vermögenswert von 33,6 Milliarden Dollar geschätzt und gilt derzeit, neben Sony Music und der Warner Music Group, zu den größten Musikunternehmen weltweit. Es vertritt unter anderem Musiker wie Taylor Swift, Drake, U2 und die Rolling Stones.