Highlight: AC/DC Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour mit Brian Johnson wissen

Iron Maiden: Diese Songs spielt die Band auf ihrer „Legacy Of The Beast“-Tour

Der Sommer steht vor der Tür und pünktlich zum guten Wetter stehen Iron Maiden bereit, um ihre Fans auf den großen Bühnen Europas mit ihren Power-Shows zu elektrisieren. Am Samstag (26. Mai) spielten Iron Maiden in Tallinn (Estland) den ersten Gig ihrer „Legacy Of The Beast“-Tour, die sie unter anderem auch aufs Rockavaria führt. Natürlich schauen Fans nun aufgeregt, was sie in den kommenden Wochen erwartet.

Die Band kommt diesem Interesse mit viel kreativem Feingespür nach. Auf Instagram posteten die Metaller bereits einige Songs mit passenden Grafiken. Der Clou: Genau in der Reihenfolge spielten Iron Maiden dann auch in Tallin ihre Lieder ab. Nach zwei Intros vom Band („Doctor Doctor“ von Ufo und ein Paar Worte von Winston Churchill) startete die Gruppe mit „Aces High“ (hören Sie HIER eine sehr spezielle Version davon) und ließen dem „Where Eagles Dare“ folgen. Den Track spielten sie zuletzt vor 13 Jahren live, wie „Metal Hammer“ feststellte.

View this post on Instagram

#ironmaiden #legacyofthebeasttour #bepartofthelegacy

A post shared by Iron Maiden (@ironmaiden) on

Iron Maiden – „Legacy Of The Beast“-Tour: Ein Highlight nach dem nächsten

Noch länger mussten Fans von Iron Maiden auf „The Clansman“ warten, das nun in Estland zu hören war und von der Band im August 2003 zum letzten Mal aufgeführt wurde. Aber auch das war den Musikern noch nicht genug: Mit „Flight Of Icarus“ schaffte es tatsächlich ein Song in die Setlist, der letztmals 1986 aus dem Hut gezaubert wurde. Insgesamt spielten Iron Maiden 16 Songs.

Das Bühnenkonzept der „Legacy Of The Beast“-Tour“ entstammt dem gleichnamigen Computerspiel und Comic-Heft von Iron Maiden. Ein Clip, den die Band ins Netz stellte, zeigt Details.

Iron Maiden – Setlist 2018

  1. Aces High
  2. Where Eagles Dare
  3. 2 Minutes to Midnight
  4. The Clansman
  5. The Trooper
  6. Revelations
  7. For the Greater Good of God
  8. The Wicker Man
  9. Sign of the Cross
  10. Flight of Icarus
  11. Fear of the Dark
  12. The Number of the Beast
  13. Iron Maiden
  14. The Evil That Men Do (Zugabe)
  15. Hallowed Be Thy Name (Zugabe)
  16. Run to the Hills (Zugabe)

Weitere Highlights


Schon
Tickets?

Reunion! Mötley Crüe gehen mit Def Leppard und Poison auf Tour

Der Manager der Black Crowes, Mark DiDia, hat eines der bestgehüteten Geheimnisse der jüngeren Hard-Rock- und Metal-Geschichte ausgeplaudert. Bei einem Auftritt in der Radiosendung von Moderatoren-Legende Howard Stern sprach er über die Reunion von Mötley Crüe. Wie „Billboard“ nachzeichnet, haben nähere Quellen bestätigt, haben Mötley Crüe bereits am Montag (18. November) mit der Meldung rausgingen, obwohl dies eigentlich noch nicht geplant war. Der No-Tour-Vertrag, der angeblich während ihrer „Final Tour“ 2014-2015 ausgehandelt worden war, wurde in einem Video buchstäblich zerrissen. https://www.youtube.com/watch?v=WPPsG0Cp83w&feature=emb_title Die Band hatte ursprünglich eine Wiedervereinigungsankündigung für die erste Dezemberwoche geplant. Nun ist zu hören, dass Mötley Crüe 2020…
Weiterlesen
Zur Startseite