• Isabel Coixet - Nobody Wants the Night

    Isabel Coixets in Norwegen gedrehtes Grönland-Drama "Nobody Wants the Night" bietet zur Eröffnung der 65. Filmfestspiele in Berlin leider kein so ein vergnügliches Spektakel wie Wes Andersons prominent besetztes Balkanmärchen "Grand Budapest Hotel" im vergangenen Jahr. Mit der eisigen Kulisse weiß Coixet nicht so richtig etwas anzufangen. mehr…

  • Bob Dylan - Shadows In The Night

    Dylan singt beseelt Lieder, die einst Frank Sinatra berühmt machten. Und klingt dabei so schön wie schon lange nicht mehr mehr…

  • D’Angelo And The Vanguard - Black Messiah

    Säkulare Lust und spirituelle Hoffnung: Nach 14 Jahren überrascht D'Angelo mit einem neuen Soul-Funk-Meisterwerk mehr…

  • Jochen Distelmeyer - Otis

    Homer revisited: Die literarische Ambition des Blumfeld-Sängers ist bereits bei seinem Debüt hoch – aber als Erzähler verläuft er sich in Berlin-Mitte mehr…

  • Marilyn Manson - The Pale Emperor

    Natürlich kann heute nichts mehr so schocken wie damals, 1996, „Antichrist Superstar“ – jede zweite Fernsehserie ist brutaler, als Musik es je sein könnte (außer sie kommt von Trent Reznor). Manson lässt sich davon nicht aufhalten, bleibt bei seinem metallischen Donnergrollen und entwirft ein paranoides Panorama von L.A., mit sich selbst als teuflischem Mittelpunkt („The […] mehr…

  • And The Golden Choir - Another Half Life

    Beseelter Kunstpop der Einmann-Gospel-Show Tobias Siebert mehr…

  • Franz Nicolay - To Us, The Beautiful!

    Der Multiinstrumentalist aus New York mit strammen Rock-Hymnen mehr…

  • Kraftwerk - Minimum - Maximum

    Kraftwerk - Minimum – Maximum

    Der Setzbaukasten funktioniert noch: viel Jubel um wenig Spektakuläres. Eine Sache für Fans, das neue Album von Kraftwerk. Und Tusch: „Minimum – Maximum“ ist das erste offizielle Livealbum der Band überhaupt, wobei man schon mal ein Philosophie-Stündchen darüber nachdenken darf, ob das nun die dringlichste Aufgabe von Kraftwerk war. Also ein Bühnenbekenntnis abzugeben als genau […] mehr…

  • Radiohead - In Rainbows

    Radiohead - In Rainbows

    Zunächst nur als Download: große Kunst, diesmal leichter zugänglich mehr…

  • Jorge Ramirez Suárez - Guten Tag, Ramón

    Der junge Mexikaner Ramón Carlos soll sich über die amerikanische Grenze ins gelobte Land stehlen, um von dort aus seine Familie zu ernähren. Fünfmal schon hat er sich von Schleuserbanden in einen Lkw pferchen lassen, und jedes Mal ging etwas schief. Dann erzählt sein bester Freund von einer Tante, die in Saus und Braus in […] mehr…

  • James Ward Byrkit - Coherence

    Acht Freunde treffen sich nach langer Zeit wieder zum Essen. An dem Abend passiert auch ein Komet die Erde und sorgt für merkwürdige Ereignisse: Erst spielen alle Handys verrückt, dann fällt der Strom aus. In der Nachbarschaft ist überraschenderweise ein Haus noch beleuchtet. Was dort allerdings lauert, widersetzt sich jeder Logik. „Coherence“ wurde ohne Drehbuch […] mehr…

  • David Ayer - Herz aus Stahl

    Panzerschlachten in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs klingen erst mal (zumindest für amerikanische Ohren – Anm. d. Red.) nach Eskapismus für Action-Freaks. Doch der von David Ayer („End Of Watch“) anspruchsvoll und mit viel Herzblut geschriebene und inszenierte Film „Herz aus Stahl“ (im Original: „Fury“) lässt uns nicht einfach mit simpler Videospiel-Gewalt vom Haken. […] mehr…