• ComeNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Die 100 besten Schlagzeuger aller Zeiten - mit Drummern wie John Bonham, Keith Moon, Charlie Watts und Stewart Copeland.

    🌇 Die 100 besten Schlagzeuger aller Zeiten – Bildergalerie und mehr History

  • 1. Frankie Goes To Hollywood „Born To Run“ Die energetische Coverversion vom überaus erfolgreichen Debütalbum der Liverpooler New-Wave-Popper meistert alle melodischen und rhythmischen Brüche dieses Meisterstücks. 2. Chromatics „I’m On Fire“ Vom fiebrig-flehentlichen Ton des Originals ist hier wenig zu spüren. Dafür schickt die Band aus Portland den Song in... weiterlesen in:

    Come On, Baby, Cover Me

  • aya Arulpragasams Sohn, der vierjährige Ikhyd Edgar Arular, mag das neue Album seiner Mama. Von „Karmageddon“ bis „Sexodus“ singt er die Tracks laut mit. Vor sechs Monaten hat er noch bei der Zeile „Can’t break me down“ (in „Come Along With Me“) geweint. Er ließ sich fallen und hämmerte mit... weiterlesen in:  Dez 2013

    Versace und Guerilla

  • ALS GEORGE JONES IM Frühjahr in Nashville starb, stand Daniel Romano passenderweise in Texas auf der Bühne. Dort also, wo alles begonnen hatte für den mutmaßlich größten Country-Sänger aller Zeiten, dem Romano dann spontan mit dem Eifersuchtsdrama „I Can Still See Him In Your Eyes“ seine Ehrerbietung erwies. „Ich war... weiterlesen in:  Nov 2013

    Der Überlebenskünstler

  • SIE WÜRDEN VERMUTlich auch spielen, wenn ihnen keiner zuhört. Oder nur ein paar müde Trucker, die in ihr Bierglas starren. Aus ihrer Heimat New Albany bringen Houndmouth die Atmosphäre abgelegener Motels und Bars mit. Ihre eigentümlich altmodischen Songs sind hörbar beeinflusst von Blues-, Soul-und Rock-Klassikern. Sie selbst sehen sich als... weiterlesen in:  Aug 2013

    Mumford’s Sons

  • Das legendäre Debütalbum der Band um Thalia Zedek von 1992  Jun 2013

    Come :: Eleven:Eleven

  • In den frühen Neunzigern dürften wohl die meisten Fans der New Bohemians und des herzzerreißenden Mädchengesangs von Edie Brickell die 1966 geborene Texanerin aus den Augen verloren haben. „What I Am“ hatte sie 1988 aus den Kneipen von Dallas in die US-Top-Ten katapultiert; das zwei Jahre später erschienene Album „Ghost... weiterlesen in:  Jun 2013

    Love Has Come For You :: Kein Witz: Martin spielt Banjo, Brickell singt -ein gutes Duo

  • Vor zwei Jahren wurde Josh Kumra zum Star ohne Album, als der Rapper Wretch 32 Kumras Song „Don’t Go“ als Backdrop für seinen Sprechgesang nahm. Erst jetzt kommt das Debüt des jungen Briten aus Swindon, doch es kommt gerade noch rechtzeitig: Vor einer Weile machte Matthias Schweighöfer Kumras „The Answer“... weiterlesen in:  Jun 2013

    Good Things Come To Those Who Don’t Wait :: Der Radio-Pop des jungen Briten bleibt etwas zu brav

  • Der Herr in der Sirtaki-Uniform unterhält sich gerade. Die Arme hat er vor der Brust verschränkt, ihm gegenüber sitzt so einer im Anzug mit teurem Halstuch. Sirtaki sieht irgendwie mehr aus wie ein Kosake. Und von weiter hinten hört man die ersten Töne der Wave Pictures.  Sep 2012

    The Wave Pictures :: Berlin, Kater Holzig

  •  Okt 2011

    Cant :: Dreams Come True

  • Sweet Home Tennessee: Der Stadionrock hat Heimweh. Am Anfang steht das Ende. Es beginnt mit einem verschleppten Beat und einer verhallten Gitarre. „Running from the street lights/ Shining on a grave“, singt Caleb Followill im düsteren „The End“, der das Album „Come Around Sundown“ eröffnet und in dumpfen Klavierakkorden und... weiterlesen in:  Okt 2010

    Kings Of Leon :: Come Around Sundown

  • Alle wissenschaftlich geprüften Wahrsager sind sich einig: 2010 wird doch noch das Jahr der kings of leon! Zum tollen neuen Album „Come Around Sundown“ (Rezension S. 122) folgt im nächsten Heft ein US-Tourreport. Karten für die deutschen Shows sollte man sich schnell sichern: 6.12. München, 8.12. Hamburg, 9.12. Frankfurt.  Okt 2010

    Gekrönte Könige

  • Ach, das es so was noch gibt! Ein bleiches Babyface aus dem Großraum Boston, das als erste Single „The Whiskey Ain’t Workin“ von Travis Tritt & Marty Stuart kauft, sich dann via Papa von Ray Charles initiieren lässt, in Clarksdale den Blues und bald auch den Spitznamen weg hat –... weiterlesen in:  Mai 2010

    Eli „Paperboy“ Reed – Come And Get It

  • 1968 CBS  Mai 2010

    Roy Harper – Come Out Fighting, Genghis Smith

  • Eli "Paperboy" Reed singt R'n'B und Southern Soul fast wie die Alten.  Apr 2010

    Der Zeitungsjunge des Soul

  • Dennis Hopper ist unheilbar an Krebs erkrankt. Die toxischen Zwillinge sind mit dem Exzentriker schon lange befreundet.  Feb 2010

    Dennis und wir

  • Autor: Lennon | Aufgenommen: 21. – 23, 25., 29. und 30. Juli 1969 Veröffentlicht: 26. September 1969 8 Wochen; Nr. 1 Come together“ war ursprünglich der Wahl-kampf-Slogan von Timothy Leary, der sich 1970 um das Amt des kalifornischen Gouverneurs bewarb. Der LSD-Guru und seine Frau Rosemary waren im Juni 1969... weiterlesen in:  Jan 2010

    9. Come Together

  • Corb Lund schreibt exquisite Country-Songs - und erobert nun Europa.  Dez 2009

    Träne im Bier

  • Das Album, das alles veränderte. Auch wenn namhafte Jazzmusiker mit von der Partie sind (Bill Frisell, Brian Blade): Gejazzt wird hier nicht mehr. Es sind sanft groovende Songs, Country ist näher als der Blues, und den Sound bestimmen akustische Gitarre, Klavier, Bass und Jazzbesen. Den Unterschied macht die Stimme: Halb... weiterlesen in:  Mrz 2009

    Norah Jones – Come Away With Me

  • Kaum hatte Mike Skinner, das Problemkind aus der Randzone der britischen Unterschicht, mit seinem Debüt „Original Pirate Material“ bewiesen, was für ein cleverer Bursche in ihm steckt, brach er auf zu höheren Weihen. Gleich mit der zweiten Platte musste es ein Konzeptalbum sein: Skinner erzählt darauf die zwar fiktive, jedoch... weiterlesen in:  Feb 2009

    Fit But You Know It – The Streets

  • Cathy Come Home (1966): Junges Paar verliert durch Arbeitslosigkeit die Wohnung, woraufhin die Behörden ihm die Kinder wegnehmen. Im halbdokumentarischen Stil für eine BBC-Reihe gedreht, führte das aufwühlende TV-Drama zur Gründung der Wohlfahrtsorganisation „Shelter“ und Reform der englischen Obdachlosen-Gesetze. Kes (1969): 14-jähriger Außenseiter zieht im nordenglischen Kohlerevier einen Falken auf.... weiterlesen in:  Dez 2008

    Klassenkampf im Kino