Stanley Kubrick

  • Keir Dullea (Bowman) im Flug zum Jupiter und darüber hinaus.

    2001: Odyssee im Weltraum

    Fotos des 1968 angelaufenen Film-Meisterwerks und seiner Macher. mehr…

  • Ups..

    Stanley Kubrick Collection - „Wir alle sind Kinder von…

    Einen Film von Kubrick schaut man nicht nebenbei. Die brutale, kühle, strenge Schönheit seiner visuellen Visionen fordern die ganze Aufmerksamkeit des Zuschauers. Seine anfangs vor allem sinnlich erfahrbaren Filme zwingen zum Nachdenken, denn am Ende gibt es bei ihm keine einfachen Antworten und erst recht keine tröstlichen. Mit Ausnahme von „Dr. Seltsam oder: Wie ich […] mehr…

  • Ups..

    „Brutal ehrlich“

    Fünf Fragen an MTV-Pionier Steve Blame, der das Drehbuch seines Lebens geschrieben hat Eine sprechende Vagina ist nicht das gewöhnliche Inventar einer Autobiografie. Aber Ex-MTV-Moderator Steve Blame hat ja auch keine normalen Memoiren verfasst. „Getting Lost Is Part Of The Journey“ (Bastei Lübbe, www.steveblame.com) erzählt nicht bloß Geschichten von Rockstars und Exzessen (von denen es […] mehr…

  • Ups..

    Waffen, Witz und Wahnsinn

    Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben (Stanley Kubrick. 1963): Durchgeknallter US-General schickt Nuklear-Bomber gegen Russland. Geniale Satire auf die Kommunismus-Paranoia, den Kalten Krieg und Atomsieg-Planspiele. Oscar-Nominierungen für Peter Seilers. Kubrick, Drehbuch und Film. Der Kandidat (Franklin J. Schaffner, 1964): Intrigen und Erpressungen während der Nominierung des Präsidentschaftskandidaten. Bitter-brillante Schlammschlacht mit Henry […] mehr…

  • Ups..

    2001: Odyssee im Weltraum - Stanley Kubrick (Warner)

    HAL spricht nicht, dafür aber stammt der Audiokommentar der Special Edition von Keir Duella und Gary Lookwood, den Astronauten auf der Mission zur endgültigen-Antwort auf die Frage: Wer sind wir, wo kommen wir her? Die Geschichte der Menschheit, die Existenz Gottes und die Gewalt als fatale Seite der Intelligenz reflektiert Kubrick im philosophischsten aller Science-Fiction-Filme, […] mehr…

  • The Fountain

    The Fountain - Start: 18. 1.

    Irgendwo zwischen dem Phantom Terrence Malick und dem eigenbrötlerischen Genie Stanley Kubrick hatte Aronofsky sich mit seinen Filmen „Pi“ und „Requiem For A Dream“ etabliert. Virtuos verwoben und durchkomponiert sind auch die drei Ebenen seiner Parabel über Tod und unsterbliche Liebe, die dennoch nicht vollends überzeugt. Ein spanischer Edelmann sucht bei den Mayas den Baum […] mehr…