Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Die besten Metal-Alben aller Zeiten: Metallica – „Master Of Puppets“

Thrash-Metal mit melodischer Raffinesse ist möglich. Metallicas Vorgänger „Ride The Lightning“ lieferte den Beweis. Aber erst hier gelang das Experiment vollständig. Im Schmelztiegel lag eine perfekte Legierung aus bedrückend harmonischem Schönklang und brachial auftrumpfendem, dennoch filigranem Riff-Bolzertum.

Das ist bereist instrumental so spannungsreich, komplex und dennoch eingängig, dass eine Stimme kaum nötig gewesen wäre, und das überirdisch schöne „Orion“ kommt dann auch tatsächlich sehr gut ohne aus.

Metallica: „Master Of Puppets“ (1986)

Aber wie James Hetfield bei „Battery“, dem Titelstück oder bei „Welcome Home (Sanitarium)“ die Hooklines grandios zerknurrt mit seinem Massenmörderorgan, das hat die gesamte Genrewelt umgehauen und nachhaltig beeinflusst.

Kooperation

Weitere Highlights


Cheers: Metallica bringen eigenes Bier heraus

Nach AC/DC und Iron Maiden bringen jetzt auch die Hard-Rocker von Metallica ihren eigenen Hopfentrunk auf den Markt. Zusammen mit der Brauerei Arrogant Consortia von der Stone-Brewing Marke haben Hetfield & Co. ein eigenes Bier namens „Enter Night Pilsner“ kreiert, augenscheinlich benannt nach den Refrain-Lyrics aus „Enter Sandman“. Das Bier soll laut Definition geschmacklich dem harten Sound der Band entsprechen. Bier verbindet Das „Enter Night“ erscheint bereits jetzt in den USA, bei uns in Europa soll es das Metallica-Bier im Frühjahr geben. Allerhöchste Zeit für eine Band, deren weitestgehend männliche Fans nicht gerade für einen sparsamen Bierkonsum berüchtigt sind. Drummer…
Weiterlesen
Zur Startseite