Autor

Jens Balzer

Alle Reviews und Artikel

  • Gisbert zu Knyphausen


    Das Licht dieser Welt
    26. Oktober 2017

    Schönes Geschenk: Ein trauriger Mann über das Leben und Sterben

  • Kesha


    Rainbow
    12. September 2017

    Hymnen für die Hymnenlosen: Popmusik als Selbstermächtigung

  • Zum Tod von Holger Czukay: Unser unermüdlichster musikalischer Erneuerer

    6. September 2017

    Bundespräsident Walter Scheel zählte ebenso zu seinen Bewunderern wie die Protagonisten des frühen Punk und Postpunk: Mit Can-Gründungsmitglied Holger Czukay ist einer der größten Musik-Künstler, den dieses Landes hervorgebracht hat, gestorben.

  • Deutsche Bands und ihre besten Songs: Can – „Aumgn“

    Aus der Reihe „Pop in Deutschland“: 111 Bands und ihre besten Songs. Jens Balzer erklärt, warum „Aumgm“ von Can einer davon ist.

  • Caspers neues Album: Privates und Politisches für die Generation Y

    31. August 2017

    Bei den Aufnahmen zu „Lang lebe der Tod“ fühlte Casper sich genauso schlecht, wie es der Welt gerade im Ganzen geht. Darum ist ihm die perfekte Verschränkung von Politik und Privatem gelungen: das „Monarchie und Alltag“ der Generation Y

  • Depeche Mode: So arbeiteten sie 1984 in den Berliner Hansa-Studios

    11. Juni 2017

    Blixa Bargeld und die Einstürzenden Neubauten prägten die Arbeiten in der Mauerstadt. Wie Depeche Mode „Some Great Reward“ aufnahmen.

  • Austra


    Future Politics
    9. Februar 2017

    In den elf neuen Austra-Songs geht es um das Sprengen von Ketten und das Überwinden von Traditionen, sie werden von Stelmanis mit ihrer herrlichen Altstimme gleichbleibend kompetent geknödelt.

  • Sampha


    Process
    1. Februar 2017

    Auf unverwechselbare Art charismatisch ist die Stimme von Sampha, bislang vor allem als Sänger auf den ersten beiden Alben des Post-Dubstep-Produzenten SBTRKT bekannt. Sampha singt mit einem gleichsam heiser gepresst und gezwängt wirkenden Falsett; eine Rachenerkrankung trägt zu dieser Tonlage wesentlich bei. In seinen bisherigen Gastauftritten schillerte die Stimme meist melancholisch durch dicht gewirkte Klanggeflechte […]

  • Solange


    A Seat At The Table
    15. Dezember 2016

    In der Souveränität, mit der Solange „weiße“ und „schwarze“ Traditionen verflicht, bringt sie noch einmal die utopische Schönheit einer grenzenlos gewordenen Musik zum Leuchten.

  • Abra


    Princess
    28. Juli 2016

    Noch weniger wäre dann wirklich nichts. Aber das Fast-Nichts, mit dem ­Abra uns in ihren Liedern bezirzt, vermag einer oder auch einem verlässlich die tollsten Gänsehäute über den Körper zu treiben. Es braucht nur eine winzige Verschiebung im Beat oder einen knapp hinter der Eins unvermittelt heranrollenden Bass, schon wird einem beim Hören ganz blümerant, […]

  • Anohni


    Hopelessness
    6. Mai 2016

    Elektronischer, aber ergreifend wie immer: Ein großes, mutiges Werk

  • Drangsal


    Harieschaim
    28. April 2016

    Cold Wave von der Südlichen Weinstraße! Schlechte Laune, Verzweiflung und spätjuvenilen Weltschmerz in ausgesprochen kurzweiliger Form bietet der blutjunge Baritonsänger Max Gruber alias Drangsal auf seinem Debütalbum, „Harieschaim“. Bei dem Titel des Werks handelt es sich um den frühmittelalterlichen Namen des Geburtsorts von Gruber, Herxheim in der Nähe von Landau. Mit kalt hallender, leicht diffus […]

  • Tim Hecker


    Love Streams
    21. April 2016

    Gottesfürchtiges Pfeifengeorgel trifft auf dahingemurrte Brummklumpen aus elektronischer Fabrikation; gelegentlich hört man auch verzückte Mönchs- und Nonnendarsteller bei der minutenlangen, ekstatisch verzitterten Intonation einer einzelnen Note. So oder so ähnlich klingt die Musik, die der kanadische Klangkünstler Tim Hecker auf „Love Streams“ darbietet. Seit anderthalb Jahrzehnten arbeitet er an der Verbindung von elektronischem Krach und […]

  • Sounds: Fatima Al Qadiri und Lafawndah

    15. März 2016

    Räusche und Geräusche - die monatliche Kolumne von Jens Balzer wird im März von Frauenpower dominiert.

  • Grimes


    Art Angels
    23. Dezember 2015

    Mainstream mit DIY-Ästhetik: Grimes wagt das Experiment

  • Sunn O)))


    Kannon
    10. Dezember 2015

    Quietsch. Fiep. Brumm. Grdldrhrrrg. Üüüp! Auch im 18. Jahr seiner Karriere flicht das kalifornische Duo Sunn O))) die schönsten und kontemplativsten Gitarrenrückkopplungen auf diesem Planeten, im Genre des melodiefreien Krachs sind Greg Anderson und Stephen O’Malley längst zu Superstars aufgestiegen. Als sie Mitte des letzten Jahrzehnts erstmals auf deutschen Bühnen zu sehen waren, verirrten sich nur ein paar […]

  • Balbina


    Über das Grübeln
    7. Mai 2015

    Was für eine Platte! Was für eine Stimme! Was für ein sonderbarer, fremder, berückend schöner Sound! „Über das Grübeln“ heißt das neue Album von Balbina und es ist die tollste Entdeckung seit langer Zeit im deutschen Pop: So zart und berührend und zugleich so erregend abweisend und kühl kündet die Berliner Sängerin darauf von den […]

  • Bilderbuch


    Schick Schock
    12. März 2015

    Sagenhaft, wie schmierig die sind! Die schmalzigste und schmutzigste, aber auch smarteste Platte der laufenden Deutschpop-Saison kommt von der österreichischen Band Bilderbuch. „Schick Schock“ verbindet ölig-tierhaften Schlafzimmergesang mit Funk-Bässen, hektisch hechelndem Gitarrenspiel, 80er-Jahre-Keyboards sowie der Selbstinszenierung des  Sängers Maurice Ernst und seiner Kumpane als Kinder aus allzu reichem Hause, die glauben, dass ihnen nicht nur […]