Highlight: Coming Soon: Das sind die meisterwarteten Alben 2020

Axl Rose wollte Foo Fighters den Drummer ausspannen

Foo-Fighters-Schlagzeuger Taylor Hawkins, der mit seinem Nebenprojekt Taylor Hawkins & The Coattail Riders kürzlich das dritte Album „Get The Money“ veröffentlicht hat, soll von Axl Rose das Angebot erhalten haben, sich Guns N’Roses anzuschließen.

Hawkins tourte damals mit den Foo Fighters im Zuge deren 1999er Albums „There Is Nothing Left To Lose“, als der Drummer einen Anruf seiner Mutter erhielt, die ihm sagte, dass jemand vom Guns-N’Roses-Management nach ihm suche. Zu „Louder Sound“ sagte er: „Axl (Rose) versuchte, ein neues Lineup für Guns N’Roses zusammenzustellen, und ich glaube, er hat sich nach Leuten umgesehen. Die wollten wissen, ob ich kommen und es ausprobieren würde oder was auch immer. Es war irgendwie unwirklich.“

Roger Taylor: „Da ist etwas zwischen euch, das mit Axl Rose vielleicht nicht da ist“

Axl Rose und Guns N'Roses
Axl Rose und Guns N’Roses

Doch der heute 47-jährige lehnte ab, nachdem er von Queen-Schlagzeuger Roger Taylor einen Ratschlag bekam. Der sagte zu ihm: „Ich sehe dich und Dave Grohl auf der Bühne und es gibt nichts, dass bei euch unecht wirkt. Da ist etwas zwischen euch, das vielleicht nicht mit Axl Rose da ist.“

Hawkins: „Und er hatte Recht. Bei all dem, was wir durchgemacht haben, ist Dave (Grohl) wie ein Bruder. Wenn wir auf die Bühne gehen, jedes Mal, wenn wir uns  zunicken und einander ansehen, ist es wie nach dem Motto: ,Alles klar, los geht’s. Wir steigen zusammen in den Ring.‘“

Taylor Hawkins & The Coattail Riders – „I Really Blew it“ im Video:

Jo Hale Redferns

Guns N'Roses live in Hamburg und München 2020: Tickets, Termine, Vorverkauf

Guns N'Roses kommen wieder nach Deutschland. Im kommenden Jahr spielt die Band um Sänger Axl Rose hierzulande allerdings nur zwei Gigs  – in Hamburg und München. Dazu kommen ein Auftritt in Wien und Bern. Damit setzen die Musiker ihre erfolgreiche „Not In This Lifetime“-Tour fort, die sie rund um den Globus bringt und bereits für Rekordumsätze gesorgt hat. Ein Grund dafür ist natürlich, dass die Band wieder mit Slash und Duff McKagan unterwegs ist. Zuletzt waren Guns N'Roses 2018 in Good Old Germany zu sehen. >>> hier weiterlesen: Ist Slash der größte Sexist auf Instagram? Guns N'Roses live in Hamburg, München,…
Weiterlesen
Zur Startseite