Highlight: Serien wie „Game of Thrones“: Diese Alternativen trösten Fans über das Aus hinweg

„Game of Thrones“: Coffee-Gate – vergessener Kaffeebecher wird zum Höhepunkt von Folge 4

Die vierte „Game of Thrones“-Folge der finalen Staffel hatte inhaltlich wieder viel zu bieten. Der Höhepunkt der jüngsten Episode „The Last Of The Starks“ stand aber so bestimmt nicht im Drehbuch. Ein vergessener Kaffeebecher in einer Szene wird posthum zum großen Lacher im Netz.

Natürlich entdeckten viele Fans den Plastikbecher und amüsierten sich in den sozialen Medien über das Missgeschick. Der Becher tauchte während einer Siegesfeier nach der Schlacht von Winterfell in einer Einstellung mit Daenerys Targaryen auf.

„Game of Thrones“ – Staffel 7“ auf Blu-ray bestellen

„Coffee-Gate“ als Steilvorlage für soziale Netzwerke

Dass Adleraugen die peinliche Produktplatzierung auch auf einem kleinen Fernseher entdeckt hätten, dürfte anzunehmen sein. Trotzdem bekommt der kürzlich an die Zuschauer gerichtete Aufruf von „Game of Thrones“-Schauspielerin Emilia Clarke bei Jimmy Kimmel eine besondere Note.

„Sucht euch den größten Fernseher, den ihr finden könnt“, kündigte die Darstellerin der Daenerys Targaryen das Mega-Spektakel der verbleibenden Folgen an.

Fans der Fantasy-Reihe sind darauf sofort zurückgekommen:

„Ich kann nicht darüber hinwegkommen, wie die Macher von #GameOfThrones die Fans auf Hochtouren bringen, weil sie zu billige Fernseher haben, um ihre optisch perfekte Show voll zu genießen, dann gibt es diese Woche tatsächlich genug Licht, um den Bildschirm zu sehen, und ihre schlampigen Ärsche ließen eine Kaffeetasse von 2019 im Bild“, so eine Nutzerin auf Twitter.

Über den eigentlichen Inhalt der vierten Folge berichten wir morgen (7. Mai) in unserer Kritik. Alles weitere zur Serie gibt es auch auf unserer Themenseite.

„Game of Thrones“ – Staffel 8: Alles was man wissen muss


Schon
Tickets?

„Game of Thrones“: Emilia Clarke enthüllt wahren Coffee-Gate-Täter

„Game of Thrones“ mag beendet sein, doch Danaerys Targaryen und Sansa Starks Rivalität scheint kein Ende zu finden: Am Mittwochabend (30. Oktober) sprach Emilia Clarke über den Vorwurf von Sophie Turner, dass die Drachenkönigin selbst hinter der berüchtigten Kaffeetasse steckte, die in der letzten Staffel von Game of Thrones für Belustigung sorgte, weil sie einfach so im Bild zu sehen war. Die Königin des Nordens hatte noch im Mai mit dem Finger auf Clarke gezeigt, die wiederum ihre Unschuld beteuerte und Conleth Hill, der Varys spielte, als wahren Täter beschuldigte: „Es war Conleths Kaffeetasse! Das hat er gesagt!“ Die 33-jährige…
Weiterlesen
Zur Startseite