Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle

Podcast: „The Day Shall Come“ – Unschuldig zum Terroristen gemacht


von

Diese Woche neu: „The Day Shall Come“ als digitale Veröffentlichung. Die Satire von Chris Morris beruht auf etlichen wahren Geschichten von unschuldig Festgenommenen. Eine Mischung aus Thriller und Tragikomödie, die die Machenschaften der Homeland Security aufdeckt. Es ist scheinbar leichter, sich einen Terroristen auszudenken und diesen dann wegzusperren, als einen wahrhaftigen Terroristen zu fangen.

„The Day Shall Come“ ist der erste Film des Satirikers, Regisseurs, Autoren, Schauspielers und Comedians Chris Morris seit „Four Lions“ von 2009. In den Hauptrollen: Marchánt Davis, Danielle Brooks, Denis O’Hare und Anna Kendrick.

„The Day Shall Come“:

FFK-Weiterhören:


„DEVS“: Alex Garlands Sci-Fi-Serie – sponsored by MagentaTV

Freiwillige Filmkontrolle über die erste TV-Serie, bei der Alex Garland, der uns schon mit Film-Dystopien wie „Ex Machina“, „Annihilation" und „Dredd" begeisterte, Regie geführt hat: „Devs“. Die neue Science-Fiction-Serie läuft als Streaming-Premiere bei MagentaTV – neue Folgen der 8-teiligen Mini-Serie sind immer im Anschluss an die Ausstrahlung beim Sender Fox (mittwochs um 21:00 Uhr) verfügbar. „Devs“ handelt von einem Tech-Unternehmen im Silicon Valley, das mittels Künstlicher Intelligenz an der Vorherbestimmung menschlichen Handelns forscht. Alles, was geschieht, ist determiniert. Eine junge Software-Ingenieurin stößt bei Nachforschungen zum mysteriösen Suizid ihres Lebensgefährten auf ein dunkles Geheimnis. Alex Garland, Autor von „The Beach“, Drehbuchautor…
Weiterlesen
Zur Startseite