Highlight: Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

Till Lindemann, ist das etwa ein Pinkel-Foto?

In den letzten Wochen nutzte Till Lindemann seinen privaten Instagram-Kanal vor allem, um sich als stiller Brüter zu inszenieren, der nach der harten Tour mit Rammstein entspannt und in sich geht. Dabei gab es Fotos des Sängers, wie er nachdenklich aufs Meer blickt, ein Buch über das Sterben liest und auch beim Karussel-Fahren.

Doch am Wochenende legte der Sänger mit einem Foto nach, das alles andere als spirituell daherkommt. Es zeigt Lindemann offenbar dabei, wie er in ein Pinkelbecken uriniert. Neben ihm liest Peter Tägtgren gemütlich eine Zeitung (allerdings auch auf einem Urinal!).

„F&M“ jetzt auf Amazon vorbestellen

Klar, wunderbare Promo für die kommende Lindemann-Platte „F & M“ – und möglicherweise auch eine Szene aus einem Video für einen neuen Song. Im Hintergrund quält sich übrigens der Schauspieler Peter Stormare mit heftigem Harndrang. Bekannt ist er aus den Serien „Prison Break“, „American Gods“ und „Fargo“.

Till Lindemann auf Toilette – „ihr seid doch wieder hacke“

Das irrwitzige Instagram-Bild ist natürlich ein Klick-Hit. Mittlerweile wurde es mehr als 90.000 Mal mit einem erhobenem Daumen versehen. Die Anhänger des Musikers sind größtenteils verzückt und können über die intime Klo-Situation lachen. „Ihr seid doch wieder hacke“, schreibt etwa Schauspieler Sven Martinek. Ein User fasst lakonisch zusammen: „Einfach nur drei Männer, die eine tolle Zeit zusammen haben.“

Lindemann veröffentlichte zuletzt die neue Single „Ich weiß es nicht“, die reichlich obskure Lyrics enthält. „F & M“, das erste Lindemann-Solo in deutscher Sprache, erscheint am 22. November. Danach könnte es zu einer Tour im neuen Jahr kommen, bevor wieder der Stadion-Job mit Rammstein ruft.


Schon
Tickets?

PERFORMANCE: Was steckt hinter der Faszination für Rammstein?

Der Keyboarer Flake Lorenz erinnert sich an ein Konzert in Buenos Aires, das Rammstein vor vielen Jahren im Vorprogramm von Kiss gaben. Das Publikum war für argentinische Verhältnisse ungewöhnlich generös, wurde ihm später gesagt: Anders als andere Vorgruppen wurden die deutsche Band nicht nach zwei Songs mit Müll beworfen und von der Bühnen gebuht. Sogar Gene Simmons fiel das auf: Der Sänger erlebte nie einen Auftritt einer Vorgruppe, weil er ja geschminkt werden musste. Aber diese Rammstein machten ihm Eindruck. Es ist ein Theater der Grausamkeit Seit sie in den späten 90er-Jahren mit amerikanischen Bands wie Limp Bizkit und Blink-182…
Weiterlesen
Zur Startseite