Die besten und wichtigsten Tourneen im zweiten Halbjahr 2017: Mit den Gorillaz, Nick Cave & The Bad Seeds, Tori Amos, u.v.m.

E-Mail

Die besten und wichtigsten Tourneen im zweiten Halbjahr 2017: Mit den Gorillaz, Nick Cave & The Bad Seeds, Tori Amos, u.v.m.

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Aimee Mann

Aimee Mann kommt im Oktober dieses Jahres für drei Konzerte nach Deutschland um ihr neues Album „Mental Illness“ vorzustellen. „Aimee Mann kehrt zu ihrer Kernkompetenz zurück: den scharfen Beobachtungen in wohligen Arrangements“, urteilt RS-Redakteur Maik Brüggemeyer. ROLLING STONE präsentiert die Konzerte.

Tourdaten:

  • 22.10. Hamburg, Mojo
  • 23.10. Berlin, Kesselhaus
  • 24.10. Köln, Gloria

Billy Bragg

Seit über 30 Jahren ist Billy Bragg das musikalisch-politische Gewissen Großbritanniens. Bekannter noch ist er aber für seine schönen und traurigen Liebeslieder oder die mit Wilco aufgenommenen Song-Erinnerungen an Woodie Guthrie. Zuletzt reiste der Sänger mit Joe Henry per Zug durch die USA und nahm dabei ein Country-Album auf.

Doch jetzt, wo der Populismus weltweit die hässlichsten Blüten treibt, antwortet Bragg so, wie man es von ihm gewohnt ist. Er schnallt sich die elektrische Gitarre um und geht im November solo auf die „Bridges Not Walls“-Tour. Dabei wird der Musiker auch in Deutschland vorbeischauen und hierzulande vier Konzerte geben – präsentiert von ROLLING STONE.

Tourdaten:  

  • 27.11. Köln, Gloria
  • 28.11. Berlin, Heimathafen
  • 29.11. Frankfurt, Batschkapp
  • 30.11. Hamburg, Fabrik

Black Rebel Motorcycle Club

Vier Gigs von Black Rebel Motorcycle Club in Deutschland, präsentiert von ROLLING STONE. Mit „Specter At The Feast“ liegt der letzte BRMC-Longplayer schon vier Jahre zurück – aber im Herbst dieses Jahres wird es ein neues Album des Trios aus San Francisco geben! Im November kommen Black Rebel Motorcycle Club nach Deutschland um die neuen Stücke live vorzustellen.

Tourdaten:

  • 25.11. Hamburg, Große Freiheit
  • 26.11. Berlin, Columbiahalle
  • 27.11. Köln, Live Music Hall
  • 28.11. München, Tonhalle

Broilers

Mit ihrem aktuellen Album (sic!) haben die Broilers in diesem Jahr die deutschen Charts gestürmt und zahlreiche ausverkaufte Konzerte gespielt. Weil diese so stark gefragt sind, geht die Band im Herbst erneut auf Deutschlandtour.

Tourdaten:

  • 14.07. Dresden, Open Air am Elbufer
  • 15.07. Berlin, Kindl-Bühne in der Wuhlheide
  • 23.11. Wetzlar, Rittal Arena
  • 25.11. Schwerin, Stadthalle
  • 01.12. Düsseldorf, ISS Dome
  • 07.12. Freiburg, Sick-Arena
  • 08.12. Saarbrücken, Saarlandhalle
  • 14.12. Koblenz, Conlog-Arena
  • 15.12. Mannheim, Mainmarkthalle
  • 16.12. Dortmund, Westfalenhalle
  • 27.12. Zwickau, Stadthalle
  • 28.12. Bamberg, brose Arena
  • 29.12. München, Zenith

Die Toten Hosen, Gerhard Polt und Well-Brüder

Erst kürzlich haben Die Toten Hosen ihr Album „Die Laune der Natur“ veröffentlicht. Im Sommer dieses Jahres gehen sie in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour – und bringen Kabarett-Veteranen mit. Zusammen mit Gerhard Polt und den Well-Brüdern (Biermösl Blasn) spielen die Düsseldorfer „Im Auge des Trommelfells“. Angekündigt ist das Programm als „eine wilde Mischung aus schrägem Humor, Rock’n’Roll und bayerischem Mundartanarchismus zwischen Improvisation und Wahnsinn“.

Tourdaten:

  • 05.07. München, Kammerspiele
  • 06.07. München, Kammerspiele
  • 07.07. Wien, Konzerthaus
  • 09.07. Ludwigsburg, Theater im Forum am Schlosspark
  • 10.07. Zürich, Tonhalle
  • 12.07. Essen, Lichtburg
  • 13.07. Berlin, Admiralspalast
  • 14.07. Berlin, Admiralspalast
  • 16.07. Hamburg, Laeiszhalle

Gorillaz

Die Band um Blur-Sänger Damon Albarn und Zeichner Jamie Hewlett tritt im November hierzulande viermal live auf, um das aktuelle Album „Humanz“ vorzustellen – präsentiert von ROLLING STONE.

Auf der „Humanz Tour“ werden Murdoc Niccals (Bass), Noodle (Gitarre), Russel Hobbs (Schlagzeug) and 2D (Vocals) von der „Gorillaz live band“ begleitet: Damon Albarn, Gabriel Wallace, Mike Smith, Jesse Hackett, Jeff Wootton, Karl Vanden Bossche, Seye Adelekan. Mit Überraschungsgästen wird ebenso gerechnet.

Tourdaten:

  • 11.11. München, Zenith
  • 17.11. Berlin, Max-Schmeling-Halle
  • 18.11. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
  • 19.11. Hamburg, Sporthalle

Ian Hunter & The Rant Band

Es gibt wenige Künstler, für die das Attribut Rock-Star seit vielen Jahrzehnten so zutrifft wie für Ian Hunter, dessen Karriere sich bis in die frühen SEchziger zurück verfolgen lässt.

Es knallte erst mit dem Album Nr.4. David Bowie war ein großer Fan der Band und sah in Mott die Verkörperung einer wahren Rock-Band – die sich aber wegen mangelndem Erfolg grade auflösen wollte. So schrieb er ihnen den Song „All the Young Dudes“ auf den Leib. Der Song wurde und blieb eine Hymne und die Band hatte ihren ersten großen Welt-Hit. Mit weiteren Alben und einen Stilwechsel in Richtung Glam-Rock setzten Mott sich auch in den USA durch; Songs wie „All the way from Memphis“, „Roll away the Stone“, „The Golden Age of Rock & Roll“, „Foxy Foxy“ oder „Honaloochie Boogie“ sorgten für Dauerfeuer in den Charts.

Als Solo-Künstler tauchte er mit Songs wie „Cleveland Rocks“, „Ships“ (ein großer Hit für Barry Manilow), „Just another night“, „When the daylight comes“ immer wieder in den Charts auf. 2017 ist Ian Hunter erstmals wieder seit Menschen Gedenken auf Tour in Deutschland – rockend und rollend mit seiner Rant Band und präsentiert von ROLLING STONE.

Tourdaten:

  • 02.10. Hamburg, Downtown Blues Club
  • 04.10. Hannover, Isernhagen Bluesgarage
  • 05.10. Dortmund, Piano
  • 09.10. Berlin, Quasimodo
  • 10.10. Bonn, Harmonie
  • 12.10. Bensheim, Rex
  • 13.10. Winterbach, Lehnbachhalle
  • 14.10. CH-Bern, Mühle Hunziken

 Jason Isbell And The 400 Unit

Gemeinsam mit seiner Band,  und präsentiert von ROLLING STONE wird der talentierte Songwriter aus Alabama in Berlin und Hamburg Songs aus seinem neuen Album vorstellen. Jason Isbell schickt sich schon seit Jahren an, in die großen Fußstapfen von Bruce Springsteen und Steve Earle zu treten. Der Musiker wurde 2001 Mitglied der Americana- und Cowpunk-Band Drive-By Truckers aus Athens/Georgia, mit denen er einige Jahre zusammenspielte und wo er sein Songwriter-Talent unter Beweis stellen konnte.

2007 verließ er die Band und veröffentlichte noch im selben Jahr sein Debütalbum, bevor er später zwei Platten mit seiner Begleitband The 400 folgen ließ. Mit „Southeastern“ gelang ihm 2013 schließlich der Durchbruch – auf seinem eigenen, gleichnamigen Label. Dafür gab es dann auch gleich zwei Grammys.

Tourdaten:

  • 07.11. Hamburg, Uebel & Gefährlich
  • 08.11. Berlin, Columbia Theater

Jamiroquai

Nach sieben Jahren meldeten sich Jamiroquai sich mit der neuen Studioplatte „Automaton“ zurück. Für drei Konzerte kommt die Band damit im November dieses Jahres nach Deutschland. Live sehen kann man sie in der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf, im Berliner Velodrom und in der Münchener Olympiahalle.

Tourdaten:

  • 07.11. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
  • 13.11. Berlin, Velodrom
  • 16.11. München, Olympiahalle

Kasabian

Kasabian kommen nach Deutschland um ihr neues Album vorzustellen: Bei ihrer „For Crying Out Loud“-Tour gastieren sie im Oktober und November in München, Berlin, Hamburg und Köln.

Tourdaten: 

  • 30.10. München, Tonhalle
  • 31.10. Berlin, Tempodrom
  • 01.11. Hamburg, Mehr! Theater
  • 07.11. Köln, Palladium

Kate Nash

Vor zehn Jahren kam ein Album heraus, das die Musikszene in Großbritannien nachhaltig veränderte. Mit „Made Of Bricks“, der Debütplatte von Kate Nash, hielt eine neue Art des Feminismus Einzug: Frauen, die ihre Songs selbst schreiben, ihre Instrumente selbst spielen und ihre Musik selbst kontrollieren. Die Künstlerin erreichte sehr viel und sie machte immer weiter Musik – die inzwischen punkiger klingt, als noch zu Zeiten ihres Debüts. In diesem Sommer wird „Made Of Bricks“ zehn Jahre alt und um das zu feiern kommt die Musikerin im August für vier Konzerte nach Deutschland.

Tourdaten:

  • 16.08. Frankfurt am Main, Zoom
  • 17.08. Düsseldorf, Zakk Halle
  • 18.08. Hamburg, Uebel & Gefährlich
  • 19.08. Berlin, Festsaal Kreuzberg

Kris Kristofferson

Kris Kristofferson, der mit seiner unvergleichlichen Art die Country-Musik neu definiert hat, kommt für vier exklusive Shows nach Deutschland – präsentiert von ROLLING STONE. Seit über 60 Jahren ist der Singer Songwriter und Hollywood-Schauspieler auf den Bühnen der Welt zu Hause. Auf der Tour wird der 80-Jährige auch Stücke des aktuellen Albums „ The Cedar Creek Sessions“ (2016) spielen. Seine Songs gleichen Oden an die Freiheit, an die Liebe und an das Leben als Underdog.

Tourdaten:

  • 18.06. Hannover, Blues Garage
  • 30.06. Ludwigsburg, Forum am Schlosspark
  • 03.07. Frankfurt, Jahrhunderthalle
  • 04.07. Ulm, Ulmer Zelt 

Mac DeMarco

Bei seinen drei Deutschland-Terminen im Herbst wird der 26-Jährige nicht nur seine auffällig große Zahnlücke präsentieren. Mit dabei hat er dann auch sein neues Album „This Old Dog“, den Nachfolger des herzzerreißenden „Annother One“.

#hahaha #lol #hehehehe #hahahahahah #heeeheeeheee#### ?

A post shared by @macdemarco on

Tourdaten:

  • 07.11. Grünspan, Hamburg
  • 08.11. Astra, Berlin
  • 10.11. Kantine, Köln

Metallica

Zwischen Mitte September 2017 und Ende April 2018 wird die Metal-Band in sieben Arenen auf ihrer „Worldwired“-Tournee in Deutschland und Österreich die neuen Songs ihres Albums „Hardwired… To Self-Destruct“ vorstellen.

Tourdaten:

  • 14.09. Köln, Lanxess Arena
  • 16.09. Köln, Lanxess Arena
  • 16.02.18 Mannheim, SAP Arena
  • 29.03.18 Hamburg, Barclaycard Arena
  • 07.04.18 Stuttgart, Schleyerhalle
  • 09.04.18 Stuttgart, Schleyerhalle
  • 26.04.18 München, Olympiahalle
  • 30.04.18 Leipzig, Arena

Nick Cave & The Bad Seeds

Nick Cave & The Bad Seeds gehen auf große Europa-Tour und stellen ihre neue Platte „Skeleton Tree“ im Herbst 2017 auch in fünf deutschen Städten vor. „Skeleton Tree“ dürfte im großen Werk von Nick Cave eine ganz besondere Rolle spielen, verarbeitete der Musiker doch mit den neuen Songs zu einem großen Teil den Unfalltod seines Sohnes Arthur.

Kings Theatre, Brooklyn, NY (Photo by @silvia_saponaro)

A post shared by Nick Cave (@nickcaveofficial) on

Sicher bieten die außergewöhnlichen Konzerte, die von unseren Kollegen des Musikexpress präsentiert werden, die Möglichkeit, einen Künstler und Entertainer im Wandel zu erleben. Bei den Gigs auf seinem Heimatkontinent Australien spielte Cave stets so gut wie jeden Song der neuen Platte – dazu natürlich auch Klassiker wie „Into My Arms“, „Stagger Lee“ und „The Mercy Seat“.

Tourdaten:

  • 07.10. Frankfurt, Jahrhunderthalle
  • 09.10. Hamburg , Sporthalle
  • 12.10. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
  • 22.10. Berlin, Max-Schmeling-Halle
  • 02.11. München, Zenith

Rolling Stones

Noch eine Runde, bitte: The Rolling Stones haben eine Deutschland-Tour 2017 angekündigt. Im Rahmen ihrer Europatour „Stones– No Filter“ werden Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood Konzerte in Hamburg, München und Düsseldorf spielen. Im vergangenen Jahr hatten die Rock`N Roll-Legenden ihr Cover-Album „Blue & Lonesome“ veröffentlicht.

Tourdaten:

  • 09.09. Hamburg, Stadtpark Festwiese
  • 12.09. München , Olympiastadion
  • 09.10. Düsseldorf, ESPRIT arena

Ryan Adams

2017 meldet sich Ryan Adams mit neuen Songs zurück. „Prisoner“, das er selbst als eines der persönlichsten Werke seiner Karriere bezeichnete, erschien am 17. Februar dieses Jahres und ist inzwischen schon die 15. Studio-LP seit dem Debüt „Heartbreaker“ aus dem Jahr 2000, das unsere US-Kollegen zu einem der 50 besten der Jahrzehnts erklärt hatten.

Im Juli wird Ryan Adams seine neuen Lieder, in deren Lyrics sich Herzschmerz, Traurigkeit und ein Funke Hoffnung widerspiegeln, auch in Deutschland live vorstellen. ROLLING STONE präsentiert die Deutschland-Tour.

Tourdaten:

  • 15.07. München, Muffathalle
  • 16.07. Berlin, Tempodrom

Sigur Rós

Neben Björk sind sie der isländische Musikexport schlechthin. Doch die Fans mussten lange warten. Fast vier Jahre ist die Veröffentlichung des letzten Albums der Band um Sänger Jonsi Birgisson mit dem Namen „Kveikur“ her. Dann spielten sie im Jahr 2013 weltweit 103 Konzerte. Ein echter Marathon, doch anschließend machten sich die Musiker erst einmal rar. Einzig beim „A Summer`s Tale“-Festival im vergangenen Jahr konnten deutsche Fans Sigur Rós live sehen. Im Herbst wird das isländische Postrock-Trio nun endlich wieder auf Tour gehen. Vier Deutschlandtermine stehen dabei auf dem Plan.

Tourdaten:

  • 09.10. Berlin, Tempodrom
  • 12.10. Hamburg, Sporthalle
  • 13.10. Köln, Palladium
  • 14.10. Frankfurt am Main, Jahrhunderthalle

Sparks

Die Sparks feiern 2017 ihr Album-Comeback. Nach der gemeinsamen Arbeit mit Franz Ferdinand (das Pop-Duo nahm mit der schottischen Gruppe eine eiegne Platte unter dem Titel „FFS“ auf und ging auch mit ihnen auf Tour) kommt nun wieder Solo-Material der Gebrüder Mael. Der Nachfolger des genialen Kunstprojekts „The Seduction of Ingmar Bergman“ heißt „Hippopotamus“ und erscheint am 08. September.

Nur wenige Tage später, am 12. September, werden die Sparks im Berliner Columbia Theater ihr einziges Deutschland-Konzert in diesem Jahr geben – präsentiert von ROLLING STONE.

Sun Kil Moon

Die amerikanische Folkrock-Band Sun Kil Moon war lange Zeit ein absoluter Geheimtipp. Inzwischen hat sich aber herumgesprochen, dass die Band um Frontmann und Sänger Mark Kozelek zur Zeit wohl die eindringlichsten melancholischen Songs schreibt, die aus den Staaten zu haben sind.

Das neue Album „Common as Light and Love Are Red Valleys of Blood“ ist ein eloquentes musikalisches Tagebuch auf einem Doppelalbum. Darauf finden sich wunderliche wie skizzenhafte Stücke wie „Bergen To Trondheim“ und „Vague Rock Song“. Im November 2017 werden Sun Kil Moon ihre neuen Songs auch in Deutschland vorstellen – ROLLING STONE präsentiert die Gigs.

Tourdaten: 

  • 08.11. Frankfurt, Zoom
  • 12.11. Berlin, Festsaal Kreuzberg

 

The War On Drugs

Die Band um Adam Granduciel wird im Herbst dieses Jahres für vier Live-Termine Halt in Deutschland machen präsentiert von ROLLING STONE. Fans können sich außerdem auf ein neues, viertes Album freuen. „A Deeper Understanding“ kommt am 25. August auf den Markt – sicher werden die Indierock–Band aus Philadelphia einige der neuen Songs dann auch live spielen.

Tourdaten:

  • 03.11. Köln, E-Werk
  • 20.11. München, Muffathalle
  • 21.11. Hamburg, Grosse Freiheit 36
  • 22.11. Berlin, Tempodrom

Tori Amos

Tori Amos kehrt mit neuem Album „Native Invader“ zurück – und geht auf Welttournee. Die Platte erscheint am 8. September 2017, die Tour startet am 6. September in Cork (Irland). In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt die Sängerin acht Konzerte.

„Die Musen sind die treibende Kraft hinter den Songs auf ‚Native Invader‘, die unterschiedliche Wege erkunden, um unvorhergesehenen Herausforderungen und in einigen Fällen auch gefährlichen Konflikten zu begegnen“, heißt es der Pressemitteilung zum Album.

Tourdaten:

  • 16.09. Frankfurt, Jahrhunderthalle
  • 18.09. Schweiz, Genf, Theatre Du Leman
  • 20.09. Österreich, Linz, Brucknerhaus
  • 21.09. Schweiz, Zürich, Volkshaus
  • 26.09. Hamburg, Laeiszhalle
  • 27.09. Essen, Colosseum
  • 29.09. Berlin, Tempodrom
  • 30.09. München, Philharmonie
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel