Spezial-Abo
Xavier Naidoo verliert vor Gericht – und muss zahlen

„Es sind seine Straßen, von jeher“, sang Xavier Naidoo vor vielen Jahren, als er noch mehr mit Musik als mit kruden Verschwörungstheorien von sich reden machte. Nun  muss Naidoo wegen einem Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung ein Bußgeld in, nun ja, immerhin zweistelliger Höhe zahlen. Dabei handelt es sich um ein Delikt aus dem Jahr 2017: Damals wurde der Musiker und bekennende Rassist nach einem Konzert in Dresden bei einer Geschwindigkeitsübertretung geblitzt und später zu einer Geldstrafe verurteilt. Der ehemalige Sohn Mannheims war damals 73 statt den erlaubten 50 km/h gefahren. Er weigerte sich zunächst jedoch, das verhängte Bußgeld zu zahlen…
Weiterlesen
Zur Startseite