Highlight: Serien wie „The Witcher“: Geschichten von mutigen Krieger*innen und fantastischen Wesen

„Game of Thrones“: Arya Starks Sex-Szene verstört die Fans

Natürlich gehört Arya Stark, gespielt von Jungdarstellerin Maisie Williams, zu den beliebtesten Figuren von „Game of Thrones“. Die Schauspielerin verlieh der eifrigen und wissbegierigen Stark-Tochter von Anfang an ein unwiderstehliches Charisma und sorgte so schon früh dafür, dass man sich durchaus vorstellen konnte, sie würde bald auf dem Eisernen Thron sitzen.

Achtung, dieser Text enthält Spoiler. Wenn Sie sich von Details über die Fortsetzung einer Serie ärgern, dann sollten Sie jetzt nicht weiterlesen. Stattdessen empfehlen wir Ihnen Alles außer Disney: 10 unvergessliche Animationsfilme für Erwachsene.

In der neusten Episode der achten Staffel der Fantasy-Serie, „A Knight of the Seven Kingdoms“, sieht man nun Maisie Williams bei ihrer ersten Sex-Szene. Gemeinsam mit ihrem langjährigen Freund Gendry (Joe Dempsie) verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht. Von allen freizügigen Momenten der HBO-Reihe war diese wohl die am wenigsten erwartete.

Staffel 7 von „Game of Thrones“ hier bestellen

Beide schlafen miteinander, weil Arya Stark nur wenige Augenblicke vor der erwarteten Auseinandersetzung mit den Weißen Wanderern (und damit der angekündigten großen Schlacht) ihre Jungfräulichkeit verlieren möchte. So sagt sie, bevor sie sich die Kleiber vom Leib reißt: „We’re going to die soon. I’d like to know what it’s like before that happens“. Nur Minuten später sieht man sie noch im Bett, während die Zombie-Armee bereits näher kommt.

Als würde man seiner kleinen Schwester zuschauen…

Die Sequenz stieß bei vielen Anhängern von „Game of Thrones“ mindestens auf Verwunderung. Auf Instagram und Twitter monierten einige, dass der Zeitpunkt für die Sexszene kurz vor der drohenden Kampfhandlung denkbar schlecht gewählt sei. Eine Userin empfand die Romanze zwischen beiden zu sporadisch in die Folge gequetscht: „The sex scene between Arya and Gendry felt a bit weird. Feels like they rushed the romance too quick.“

Während sich viele auch für das Paar Arya/Gendry freuten, empfanden so manche Zuschauer Scham dabei, die einst blutjunge Arya beim Sex zu sehen. So schrieb eine Twitter-Nutzerin: „Call me crazy, but it felt so weird watching Arya’s sex scene. I don’t know but I always see her as my little sister and I was so uncomfortable during that scene“.

Maisie Williams Figur wurde als elf Jahre altes Mädchen eingeführt, als sie ihre ersten Szenen für „Game of Thrones“ drehte. Nach der Chronologie der Serie wäre sie nun über 18.

 

Alles zu „Game of Thrones“ auf unserer Themenseite

„Game of Thrones“ – Staffel 8: Alles was man wissen muss

HBO

Serienheldin des Jahres 2019: Daenerys Targaryen

Am Ende von „Game of Thrones“ löscht Daenerys Targaryen eine Stadt, King’s Landing, aus. Sie gewinnt die Schlacht und verliert das Leben. Daenerys, gespielt von Emilia Clarke, war die romantische Lieblingsfigur der Gemeinde: die versklavte Monarchin, in die Ehe gezwungen von dem virilen Barbaren Drogo, die sich von den Ketten befreit, sich nackt aus der Asche eines Feuers erhebt, Mutter der entschlüpften Drachen und Anführerin einer Armee der Unterjochten wird und gegen die garstige Cersei zu Felde zieht, beschützt von ihrem treuen Adlatus Sir Jorah, schließlich erotisch liiert mit dem gutmütigen Krieger Jon Snow. Und Jon ist es, der die…
Weiterlesen
Zur Startseite