Freiwillige Filmkontrolle

Podcast: Leben und Werk des großen Sean Connery


von

Am 31. Oktober verstarb Sean Connery im Alter von 90 Jahren. FFK widmet sich den Filmen des großen Schauspielers, der mit „James Bond – 007 jagt Dr. No“ 1962 seinen Durchbruch feierte, und ab den 1970er-Jahren auch in Dramen reüssierte, wie „Der Wind und der Löwe“, „Robin und Marian“ oder „Outland“. 1989 spielte er in „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ den Vater des Abenteurer-Archäologen, 1999, wenige Jahre vor seinem Ruhestand, lehnte er die Rolle des Gandalf im „Herr der Ringe“ ab.

Freiwillige Filmkontrolle über die wichtigsten Stationen der eigenwilligen, schottischen Schauspiel-Legende.

FFK über Sean Connery:

FFK-Weiterhören:


Sean Connery: Darum wird es bis zu einer öffentlichen Trauerfeier noch dauern

Fans von Sean Connery, die vom im Alter von 90 Jahren verstorbenen Schauspieler Abschied nehmen wollen, müssen sich noch etwas gedulden. Eine öffentliche Gedenkfeier für Connery ist zwar geplant, muss aber auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Der Grund dafür ist die grassierende Covid-19-Pandemie. Statement der Familie Connery soll im engsten Familienkreis beigesetzt werden. Eine öffentliche Trauerfeier sei jedoch definitiv geplant, erklärte Connerys Pressesprecherin Nancy Seltzer in einem Statement: „Es wird eine private Zeremonie geben, gefolgt von einer Gedenkveranstaltung, deren Planung erst beginnen kann, sobald der Virus  in die Schranken gewiesen wurde“. Connerys Witwe über seinen Tod Einen Tag nach dem Tod…
Weiterlesen
Zur Startseite