Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Queen: Ohne Video wäre „Bohemian Rhapsody“ kein Hit geworden


von

Die sechste Episode der wöchentlich aktualisierten Video-Serie „The Greatest“ handelt von Queens erstem Stück, das ihnen eine Nummer eins in den Charts einbrachte: „Bohemian Rhapsody“.

Der meistgestreamte Song des 20. Jahrhunderts wäre wohl ohne die Entscheidung der Band, auf einen gewöhnlichen Auftritt bei „Top Of The Pops“ zu verzichten, nicht zum Super-Hit geworden. Stattdessen drehten Queen am 10. November in den britischen Elstree Studios in vier Stunden ein Video für ihr Lied.

Promo statt Auftritt

Roger Taylor: „Wir benutzten Sachen von Sport-Filmern, die ihre Kameras in die Elstree Studios brachten, wo wir probten. Und wir konnten auf Tour gehen und das Video konnte bei ‚Top of the Pops‘ laufen. Wir realisierten: ‚Wow‘, du musst jetzt nicht einmal hier sein, um deine Platte zu promoten…mach einfach einen dieser kleinen Videofilme und das ist die Zukunft.‘ Wir waren die ersten, die das gemacht haben.“

In dem Video stellt Freddie Mercury stolz fest, dass es das erste Video war, dass tatsächlich einen Effekt auf die Verkaufszahlen hatte. Queen mögen nicht wirklich die Pioniere des Musikvideos gewesen sein, doch ihr Clip zu „Bohemian Rhapsody“ hatte den ersten nachhaltigen Effekt. Und eine neue Form der Promotion war geboren.

Unter der Regie von Bruce Gowers und mit einem Kostenaufwand von nur 4.500 britischen Pfund entstand das Video und zementierte mit seiner exaltierten Bildsprache nebenbei noch die ästhetische Außenwirkung der Gruppe. Der Erfolg ist ungebrochen: „Bohemian Rhapsody“ gehört zu den wenigen Musikvideos, die über eine Milliarde Mal bei YouTube gestreamt wurden.


Weiterlesen:


Kein Witz! „How I Met Your Father“ kommt

„How I Met Your Mother“ gehört neben „Friends“ zu den beliebtesten Sitcoms. Seit viele Jahren sehnen Zuschauer einen Nachfolger der Comedy herbei. Nun ist es soweit: „How I Met Your Father“ hat grünes Licht bekommen. Das Projekt war lange Zeit im Wartezustand, nun hat Streamingdienst Hulu aufs Gaspedal gedrückt. Der Ableger von "How I Met Your Mother" wird kommen. Bestätigt wurde dies auch von Hilary Duff auf Instagram, die für die Hauptrolle vorgesehen ist. Sie freue sich sehr auf ihre neue Serienfamilie und darauf, ihre Rolle der Sophie näher kennenzulernen.   Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an   Ein…
Weiterlesen
Zur Startseite