Record Store Day 2019: Das sind die limitierten Veröffentlichungen

Die Veranstalter des Record Store Day haben die offiziellen Veröffentlichungen bekanntgegeben. Es wird unter anderem exklusive und limitierte Titel von Jeff Buckley, Sam Fender, Greta Van Fleet, Elvis Presley, U2, Aretha Franklin, Gisbert zu Knyphausen, Bad Religion, David Bowie (feat. Marlene Dietrich!), Teenage Fanclub, Idles, Janis Joplin und Pearl Jam geben. Letztere sind Botschafter des Record Store Day und liefern dafür „Live At Easy Street“ aus dem Jahr 2005).

Vielleicht ja ein Zeichen, dass es endlich bald eine Ankündigung für ein neues Album der Band um Sänger Eddie Vedder gibt. Im Mai 2018 gab es immerhin ihre neue Single „Can’t Deny Me“, auch ein paar Konzerte erfreute das Fan-Herz im vergangenen Jahr.

„Lightning Bolt“ auf Amazon.de kaufen

Der Record Store Day 2019 findet am 13. April 2019 statt. Alle teilnehmenden Plattenläden finden Sie HIER.

Kooperation

Hier geht es zu allen Veröffentlichungen des Record Store Day 2019

(Es handelt sich um derart viele, dass sie hier nicht komplett gelistet werden können!)

Weiterlesen


Die besten Metal-Alben aller Zeiten: Metallica - „Master Of Puppets“

Thrash-Metal mit melodischer Raffinesse ist möglich. Metallicas Vorgänger „Ride The Lightning“ lieferte den Beweis. Aber erst hier gelang das Experiment vollständig. Im Schmelztiegel lag eine perfekte Legierung aus bedrückend harmonischem Schönklang und brachial auftrumpfendem, dennoch filigranem Riff-Bolzertum. Das ist bereist instrumental so spannungsreich, komplex und dennoch eingängig, dass eine Stimme kaum nötig gewesen wäre, und das überirdisch schöne „Orion“ kommt dann auch tatsächlich sehr gut ohne aus. Aber wie James Hetfield bei „Battery“, dem Titelstück oder bei „Welcome Home (Sanitarium)“ die Hooklines grandios zerknurrt mit seinem Massenmörderorgan, das hat die gesamte Genrewelt umgehauen und nachhaltig beeinflusst. Lesen Sie auch: Die…
Weiterlesen
Zur Startseite