Iran

  • NEW YORK - OCTOBER 1993: Lead singer Thom Yorke of the British alternative rock band Radiohead poses for October 1993 portrai

    Coverboy im Iran: Thom Yorke auf Sex-Ratgeber abgebildet

    Thom Yorke ist auf dem Umschlag eines iranischen Aufklärungsbuches abgebildet. Darin geht es vor allem um die sexuellen Probleme des Mannes in der Ehe. mehr…

  • RIO DE JANEIRO, BRAZIL - JUNE 21: Argentina fans pose next to an Iranian supporter (C) before Iran lost to Argentina while wa

    Fußball-WM 2014: Iran gewinnt gegen Bosnien-Herzegowina 1-0 und zieht erstmals ins Achtelfinale ein. Premiere: per Los

    Vorausgesetzt, Iran gewinnt gegen Bosnien-Herzegowina, und Argentinien schlägt Nigeria. Dann erleben wir heute Abend zwei Premieren. Sowohl Iran als auch Argentinien müssten dafür ihre Gegner mit 1-0 besiegen. mehr…

  • Ups..

    Iran: Jugendliche wegen „Happy“-Video im Gefängnis (Video)

    Weil sie Pharrell Williams' "Happy"-Video nachstellten und veröffentlichten, sind sechs iranische Jugendliche in Haft. mehr…

  • Ups..

    Istanbul calling

    Meine Freundin in Istanbul möchte mit ihrem Sohn in den Gezi-Park, nichts Besonderes. Zwar ist der Park seit ein paar Tagen von Demonstranten besetzt, die nicht wollen, dass dort ein weiteres überflüssiges Einkaufszentrum gebaut wird, aber die Demo hat Volksfestcharakter. Wenige Stunden später erreichen mich Nachrichten aus Istanbul, die mein Herz bluten lassen. Die türkische […] mehr…

  • Ups..

    Obamas schwerster Kampf

    Der US-Präsident lud den ROLLING STONE ins Weiße Haus - zu einem Gespräch über seinen Job, die Wahl und seine Qualitäten als Soulsänger mehr…

  • Ups..

    Rebellendämmerung

    Es ist an der Zeit, laut zu werden in Europa. Es ist an der Zeit, dem stillen Schämen endlich eine Stimme zu geben. Dem Schämen über den hohen Preis, den der misslungene Versuch gekostet hat, Stabilität zu schaffen durch finanzielle, technische und militärische Unterstützung von diktatorischen Regimen. Und dabei immer auch in die eigenen gebeutelten […] mehr…

  • Ups..

    Tiger essen keine Hippies

    Seit den späten Sechzigern bereist Helge Timmerberg die Welt und kommt jedes Mal mit fesselnden, komischen Reportagen zurück. Wenn Helge Timmerberg über seine 60er Jahre spricht, dann klingt das alles wie schon x-mal gehört: Der Dissens mit dem Vater und dem Arbeitgeber in Frisurfragen; die Studienreise ins nahe Ausland als Initiation der privaten Revolte und […] mehr…

  • Ups..

    Jose Padilha

    Padilha wurde 1967 in Rio de Janeiro geboren und studierte Politikwissenschaften in Oxford. Beim Film begann er als Produzent der Dokumentationen „Boca de Ouro“(199O) und“The Charcoal People“ (1999). Sein Kinodebüt als Regisseur gab er 2002 mit „Bus 174“ über die Entführung eines Linienbusses in Rio, das die „Director’s Guild of America“ als besten Dokumentarfilm nominierte. […] mehr…

  • Ups..

    Mahmud und die Maus

    Die Torte flog schon im letzten Jahr, als nämlich die „Internationale Gesellschaft für Menschenrechte“ eine Kampagne initiierte, die zum 60. Geburtstag der „Human Rights“ die Praktiken von politischen Zombies wie Robert Mugabe, Kim Jong-ll und Mahmud Ahmadinedschad ins Rampenlicht rückte. Die jüngsten „Wahlen“ im Iran und der anschließende Versuch, die Regime-kritische Kommunikation über neue Technologien […] mehr…

  • Ups..

    Die neutrale Nudel

    Wir haben uns ja längst daran gewöhnt, dass bei einem Fußballspiel die Nachberichterstattung länger dauert als das Gekicke zuvor. Jedes Ereignis auf dem Rasen wird wiederholt, bis ihm jeglicher Zauber genommen ist, jeder Pass analysiert, jeder Spieler bewertet, jeder Kurz-vor-Schluss-Eingewechselte interviewt. Und am Ende haben die so genannten Experten mehr verbale Ballkontakte gehabt als jeder […] mehr…

  • Yasmin Levy - Mano Suave

    Yasmin Levy – Mano Suave

    Ihr seelenvoller Alt, ihr eruptives Vibrato jagen Gänsehaut über den Rücken. Probate Mittel, mit denen die 32-jährige Jerusalemerin als Botschafterin einer multikulturellen Metropole auftreten kann. In ihrer Band beherbergt sie Musiker aus dem Iran, aus Israel und Paraguay, aus der Türkei und Spanien – und die bringen sephardische Lieder auf ein ganz modernes Level, mischen […] mehr…

  • Persepolis

    Persepolis - V. Paronnaud (Start 22.11.)

    Womöglich brauchte es einen Comic, um den ganzen Irrsinn darstellen zu können. Marjane Satrapi arbeitete darin ihre Kindheit im Iran auf, und mit Vincent Paronnaud hat sie daraus nun einen ästhetisch und inhaltlich bemerkenswerten Animationsfilm gemacht. Ihre Familie kämpfte gegen den Schah, doch nach der Revolution setzten sich Willkür, Unterdrückung, Bespitzelung und Mord weiter fort, […] mehr…

  • Ups..

    Die neuen Gesichter des Günter W.

    Der berühmteste Enthüllungsjournalist des Landes ist wieder aktiv: Günter Wallraff hat die miesen Geschäftsmethoden der Call-Center ins Gespräch gebracht, er schreckt aber auch mit 65 nicht vor gefährlicheren Aktionen zurück: Als "Lackmustest" für die Weltoffenheit der Kölner Moschee will er dort "Die Satanischen Verse" lesen. Ein Besuch beim ewig Unbequemen. mehr…

  • Ups..

    Muskeln gegen Hirn

    Auch Henry Rollins ist ein Patriot, der zwar erwartungsgemäß Bushs Innen- und Außenpolitik basht, aber sich trotzdem zur Truppenbelustigung im Irak engagieren ließ. Umso spannender wird sein nächtlicher New-York-Bummel mit der aus Iran stammenden Fotografin und Künstlerin Shirin Neshat, den Arte am 4. Juli um 0:35 Uhr zeigt: Es geht unter anderem durch Galerien, in […] mehr…

  • Ups..

    Allein gegen die Taliban

    Ahmad Shah Massud, der Kommandeur der afghanischen Nordallianz, war der Stachel im Fleisch der radikalislamistischen Taliban. Was allerdings nicht bedeutet, dass seine Interessen auch die der westlichen Welt waren mehr…

  • Ups..

    Wolfgang Doebeling über FUSSBALL-WM, faulen Ballzauber, wahre Konditionswunder und das Fehlen eines begnadeten Narren

    Morgen ist Kick-off. „Eat Football! Sleep Football!“, präpariert uns seit Monaten schon ein Coca-Cola-Commercial auf das zyklopische Spektakel. Als ob es noch der Hypnose bedürfte. Ein „Fußballtherapeut“ empfiehlt allen Ernstes, doch einfach mal ein Spiel ausfallen zu lassen, statt dessen den dunklen Bildschirm anzustarren und per Phantasie sein eigenes Spiel zu imaginieren. Das sei ein […] mehr…

  • Ups..

    In den Klauen des Dr.Kirch

    Imay be vile and pernicious/ But you can 't look away/ I make you think l'm delicious/ IVith the stuffthat Isay/ I am the best you can get/ Have you guessed me yet?/ Iam the slitne oozin' out/ Front your TV set (Frank Zappa) SEIN BÜCK IST ZWAR GETRÜBT (ZUNEUMENDE SEHSCHWÄCHE), ABER LEO KIRCH WILL UNS TROTZDEM STEHENDEN AUGES DIE TV-ZUKUNFT DER DIGITALEN VERDUMMUNG BESCHEREN. DER FERNSEHSESSEL WIRD ZUM SATTEL EINER BREITBAND-BONANZA mehr…