Spezial-Abo

The White Stripes

The White Stripes im Überblick:

08.07.2021:  Meg und Jack White spielten die Platte innerhalb von knapp zwei Wochen ein, produziert mit altem Equipment, ohne teuren Schnickschnack oder Computer. in Die besten Doppel-Alben aller Zeiten: The White Stripes – „Elephant“

06.07.2021:  Die Reaktionen für den ersten Auftritt unter dem Namen Rolling Stones wechselten zwischen Gemurmel und vereinzelten Buhrufen. in Legendäre Konzerte: Rolling Stones im Marquee 1962

18.06.2021:  Dass dieser Auftritt zu einem der größten von U2 wurde, lag vor allem an dem heute oft unangenehmen, damals eher naiv wirkenden Pathos der Band. in Legendäre Konzerte: U2 live im Red Rocks 1983

11.06.2021:  Seit zehn Jahren ist „Seven Nation Army“ von The White Stripes ein Fußball-Hit. ROLLING STONE erzählt die Geschichte des Liedes und was die Fans des FC Brügge damit zu tun haben. in Deshalb wurde „Seven Nation Army“ von The White Stripes zum Fußball-Hit

11.06.2021:  ROLLING STONE listet die legendärsten, skurrilsten und traditionsreichsten Fußball-Songs. in Fußball-Songs: Die besten Fußball-Lieder aller Zeiten

07.06.2021:  Led Zeppelin setzten sich in der Liste gegen Ozzy Osbourne, AC/DC und Deep Purple durch. Neue Gitarrenriffs sucht man in dem Ranking aber vergeblich. in Led Zeppelin: „Whole Lotta Love“ zum besten Gitarren-Riff gewählt

04.06.2021:  Der Gig der Sex Pistols am 04. Juni 1976 in der Lesser Free Trade Hall in Manchester gilt als Startschuss des Punk in Großbritannien. Viele Menschen haben ihn aber nicht mitbekommen. in Legendäre Konzerte: Sex Pistols live in Manchester 1976

21.05.2021:  Bob Dylans musikalische Unabhängigkeitserklärung verstörte eine ganze Generation. Dabei kam der Songwriter später noch einmal mit akustischer Gitarre auf die Bühne, um seine Zuhörer zu besänftigen. in Legendäre Konzerte: Bob Dylan auf dem Newport Folk Festival 1965

14.05.2021:  Udo Lindenberg feiert seinen 75., der eigentlich sein 50. Geburtstag ist. Denn 1971 fing alles an – und Udo blättert mit uns zurück in seinem Fotoalbum und erzählt von Helmut Schmidt, Ted Herold und New Yorker Polizisten. in Keine Zeit zum Älterwerden: Udo Lindenberg feiert seinen 75. Geburtstag

12.05.2021:  In seinem neuen Buch „Wie wir die Klimakatastrophe verhindern“ entwickelt der Microsoft-Gründer ein Szenario für die Zukunft. Mit ROLLING STONE sprach er auch über seine Skepsis, bestimmte Klimaziele einhalten zu können. in Bill Gates im ROLLING-STONE-Interview über die Klima-Krise

07.05.2021:  Die große Introvertierte der Rockmusik hat aus eigenen Stücken entschieden, sich vollständig zurückzuziehen. Sie wird bitterlich vermisst - auch von ihrem Ex-Kollegen Jack White. in Was macht eigentlich Meg White? Eine Vermisstenanzeige

06.05.2021:  Mit einer Mischung aus Obszönität und Intellekt forderten The Doors ihr Publikum als Hausband des Whisky A Go-Go heraus. Der 23. Mai 1966 wurde einer der denkwürdigsten Abende. in Legendäre Konzerte: The Doors live im Whisky A Go-Go in Los Angeles 1966

Reviews zu The White Stripes


  • The White Stripes - Elephant

    Wer diese Platte ernst genug nimmt, den wird sie völlig fertigmachen. Grimmig und ohne jede Gefallsucht holen die White Stripes weit aus mit fliegenden Ärmeln, und hauen ihre beste und gewaltigste Musik in den Stein. Die poppige Rotbackigkeit der zwei vorigen Alben ist verschwunden, trotzdem finden sie mit „Seven Nation Army“ das absolute Gitarren-Riff für […]

  • The White Stripes - De Stijl

    Ein unglaublicher Sprung in nur einem Jahr: Verglichen mit dem Debüt klingen die White Stripes hier wie gewiefte Eklektiker, tröpfeln ihr Pfefferminz in den Schunkler „You’re Pretty Good Looking (For A Girl)“, wirken in „Truth Doesn’t Make A Noise“ wie melancholische Spättrinker am Saloon-Piano. lassen in der Folk-Ballade „l’m Bound To Pack It Up“ die […]

  • The White Stripes - Get Behind Me Satan

    Jede Menge Sympathien verscherzte sich Jack White, als er vor lauter Loretta-Lynn-Produzieren und Video-Posieren ganz „vergaß“, sein vollmundiges Versprechen einzulösen, „Satan“ für eine exklusive Vinyl-Edition neu aufzunehmen. Da inzwischen die Raconteurs Mr. Whites Aufmerksamkeit absorbieren, darf man den schönen Plan wohl als ad acta gelegt betrachten und muss wohl oder übel mit dieser limitierten Pressung […]

  • The White Stripes – Get Behind Me Satan

    Kapitel fünf, in dem unsere zwei Helden in die Hölle hinabsteigen, und in der Hölle steht bekanntlich ein Klavier. Es ist das schöne Instrument, das sich der Teufel als Andenken von den Sessions zu „Sympathy For The Devil“ von den Stones mitgenommen hat, zusammen mit Rasselwerk, Maracas schwer wie Schneeketten, Xylophon. Und weil Satan mal […]

  • The White Stripes – Merry Christmas From… - Singles von Willander & Hentschel

    Nun ist es zu spät, aber die White Stripes beschenkten uns vorzüglich. Auf dereinen Seite spielen sie „Candy Cane Children“, ihren patentierten Großstadt-Blues, die Gitarre direkt an die Gehörgänge angeschlossen. Auf der Rückseite wird die biblische Märvom Stern über Bethlehem und den drei Weisen aus dem Morgenland erzählt, bevor Meg allerliebst kleinmädchenhaft „Silent Night“ anstimmt. […]

  • 39. The White Stripes – White Blood Cells - Die 100 besten Alben

    Der koboldhafte Jack White und seine nicht minder koboldhafte Schwester/Ex-Frau Meg schafften es grandios, die Erwartungen zu lenken. Sie spielten rudimentären Hardcore-Punk, sprachen vom Blues – und alle nannten sie eine Blues-Band. Schon hatten sie uns erzogen: Man kann den Delta-Grind seither auch in rot-weiß, ohne Hut oder Koteletten präsentieren. Nur die wahren, im besten […]



Die besten Doppel-Alben aller Zeiten: The White Stripes – „Elephant“

2003 war eine gute Zeit für die CD, kaum jemand dachte noch in Vinyl, und im Format einer Doppel-LP schon gar nicht – außer Jack White. „Elephant“, der Nachfolger des Durchbruchsalbums „White Blood Cells“, erschien auf zwei Scheiben, und Promo-Exemplare gab es auch ausschließlich auf Vinyl. The White Stripes waren keine kleine Garagen-Band mehr, und plötzlich interessierte sich die Welt auch noch dafür, dass sie geschieden und doch keine Geschwister sind. Viel haben sie sich die Produktion ihres vierten Albums nicht kosten lassen: ungefähr 9000 Dollar. Für die Aufnahmen waren Meg und Jack White nach London gereist, und sie spielten die Platte –…
Weiterlesen
Zur Startseite